SG II holt sich die Punkte im Erzgebirge

HC Annaberg-Buchholz - SG DHfK/ NHV Delitzsch II 20:28 (6:18)

Am vergangenen Samstag reiste die zweite Vertretung der Spielgemeinschaft aus Leipzig und Delitzsch nach Annaberg-Buchholz, um die nächsten Punkte im Aufstiegsrennen zu sammeln. Schon in den ersten Minuten zeigten die Leipziger, dass sie an diesem Tag vielmehr, als nur etwas Weihnachtdekoration, mit nach Hause nehmen wollten. Nach dem zügigen 0:2 setzten sie sich auf 2:8 ab und entschieden im Endeffekt so schon das Spiel. Zu keinem Zeitpunkt der ersten Hälfte hakte es bei den Bemühungen der Leipziger den Vorsprung weiter auszubauen. In der Abwehr zwang man die Gastgeber immer häufiger zu schlechten Abschlüssen und im Angriff waren die Gäste schlichtweg zu schnell für das harte, aber statische Abwehrspiel der Annaberger. Wie hoch der Vorsprung hätte sein können, wenn man nicht noch den ein oder anderen „Freien“ weggelassen hätte, soll hier nicht diskutiert werden. Mit 6:18 ging es nach 30 Minuten zur Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte zeigte wieder einmal, dass auch Gegner der unteren Tabellengefilden nur mit voller Kraft klar besiegt werden können. Es schien so, als ob den Leipzigern die erste Hälfte gereicht hätte. In der Abwehr war man oftmals zweiter Sieger und auch im Angriff scheiterte man viel zu oft am Annaberger Schlussmann. Als Erklärung kann man nur fehlende Konzentration nennen, denn Chancen erspielte man sich genug und auch der Gegner wurde nicht unbedingt besser. Am Ende verlor man die zweite Hälfte deutlich mit 4 Toren, was unter dem Strich trotzdem zu einem 20:28 Auswärtssieg reichte.

Da zeitgleich die Germanen aus Zwenkau ihr erstes Spiel der Saison verloren, ist es nun wieder enger im Aufstiegsrennen geworden.

Das Team um Kapitän Kyriakos Louca sollte und wird die kommenden zwei Wochen nutzen um erlittene Blessuren auszukurieren und an der Konstanz im Spiel zu arbeiten. Denn am 01.03.2014 kommt es zum Heimspiel gegen die HSG Riesa/Oschatz. Das Team selbst hat nach dem Hinspiel noch eine Rechnung mit den Mittelsachsen offen, was Grund genug sein sollte, sich dieses Spektakel im Leipziger Rabet anzusehen. Anwurf am Samstag, den 01.03.2014 ist 16:00 Uhr.

SG II spielte: Hennig, Voigt (Tor); Kannunikow (1); Schütze; Louca (2); Wilke (2); C. Nötzel (4); Weikert; Niina (5); Meyer; Lauter (6); Schubert (8)

Erstellt von Stefan Schirmacher