"Kinder für Kinder"

Auch dieses Jahr findet wieder zu unserem traditionellen Nikolausspielfest eine große Tombola statt, deren Einnahmen einem sozialen Projekt der Leipziger Kinderstiftung zu Gute kommt.

Die Einnahmen der diesjährigen Tombola gehen an den Sozialverein Mühlstraße e.V.

Projekt:
Prall gefüllt mit einfachen künstlerischen Arbeitsmaterialien und Werkzeugen öffnen alte, weit gereiste Koffer ihre Deckel und laden Kinder zum Gestalten, Spielen und Experimentieren ein – mitten im öffentlichen Raum.
Gestalterische Prozesse fördern die persönliche Entfaltung, Reifung und Wahrnehmung.

So wachsen Selbstbewusstsein und Toleranz gegenüber anderen Haltungen und Gestaltungen und gegenüber abweichenden Lösungswegen. Vielfalt und Verschiedenheit
werden hier mit den Mitteln der Künste gepflegt. Aber nicht nur das andere Fremde wird sichtbar. Im künstlerischen Tun können auch eigene überraschende oder befremdete
Haltungen berührt und im besten Falle zugänglich werden. Hier kann die Grundlage für Toleranz und Respekt im täglichen gemeinsamen Miteinander gelegt werden. Unabhängig davon, aus welcher Nationalität oder Kultur die Kinder und Erwachsenen kommen, geht es an der Kunst-Koffer-Haltestelle darum, elementaren Erfahrungen, dem eigenen künstlerischen Prozess und der Wahrnehmung der anderen Mitgestalter Raum zu geben.

Die Kinder kommen über das gemeinsame Gestalten ebenso in Kontakt miteinander wie die sie begleitenden Erwachsenen in einen Austausch über das Beobachtete. Dieses selbstverständliche Miteinander lässt sich übertragen in den Alltag, in dem Toleranz und Respekt für andere Kulturen und Lebensweisen wachsen können.

Weitere Informationen zu den Kunst-Koffern:
www.kunst-koffer.org