Nikolausspielfest 2013

Toll was los beim SC DHfK Nikolausspielfest

Die kleinsten Sportler hatten beim traditionellen SC DHfK Nikolausspielfest, dieses Jahr präsentiert von massivum Echtholzmöbel und REWE, jede Menge Spaß auf dem Parkett und an den zahlreichen Mitmach-Stationen. Erstmals traten 27 Mannschaften an, viele der kleinen Teilnehmer legten zudem das DHfK-Handballabzeichen ab und beteiligten sich an der Tombola, deren Erlös dem Mühlstraße 14 e.V. zugute kommt.

Alljährlich in der Vorweihnachtszeit verwandelt sich die Ernst-Grube-Halle für einen Tag in ein Tollhaus. So auch am Samstag, 14.12., als 300 Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassenstufe die Hallen der Sportwissenschaftlichen Fakultät in Beschlag nahmen. Dabei wurden die Energie geladenen Minis lautstark von ihren Familien und Freunden angefeuert.

27 Mannschaften standen auf dem Feld, darunter die Blauen Wiesel, die Goldfische und auch die Krokodile, die Chamäleons und die E-Jugend der DHfK-Handballer. Geleitet wurden die Partien von den Teilnehmern des Internationalen Trainerkurses an der Universität Leipzig, die ebenfalls ihre Freude am bunten Treiben hatten. Organisator Daniel Andrä: „Wir haben uns über die rege Teilnahme riesig gefreut und die Kids waren alle total begeistert bei der Sache. Doch wichtiger als Tore und Punkte war heute das sportliche und faire Miteinander, und dass wir allen einen schönen Tag bieten konnten.“

Besuch und Autogramme bekamen die kleinen Sportler von den großen der DHfK-Bundesligamannschaft. Deren Trainer Christian Prokop war beeindruckt: „Wahnsinn, was hier los ist. So viele handballbegeisterte Kinder. Unsere jungen Spieler Max Emanuel, Lucas Krzikalla oder Lukas Binder zeigen die Möglichkeiten. Das spornt hoffentlich an, dran zu bleiben.“ Kapitän Thomas Oehlrich: „Es ist wichtig, dass wir hier sind und den Kids zeigen, wo es hingehen kann.“

In der spielfreien Zeit legten die sportiven Kids das DHfK-Handballabzeichen ab und übten sich dabei in der benachbarten GutsMuths-Halle bei Wurf- und Geschicklichkeitsübungen. Für die Stärkung der Besucher war ebenfalls gesorgt. Die Teilnehmer erhielten bei der Anmeldung Verpflegungsbeutel und während des Turniers gab es am Imbiss viele Leckereien, die von der Frauenturngruppe der Handballabteilung angeboten wurden.

Und auch Clownin Flotti Lotti vom Clownsnasen e.V. sowie der Leipziger Künstler Michael Fischer-Art mischten sich vor Ort unter die Besucher und halfen mit, das Nikolausspielfest 2013 zu einem unvergesslichen Spiel- und Sportfest werden zu lassen.

Ein weiteres großes Highlight des Tages war die Tombola, bei der es tolle Preise zu gewinnen gab. Wieder waren die Regale dank der üppigen Spenden von DHfK-Partnern und Freunden prall gefüllt. Mit dem von der Leipziger Kinderstiftung auf 2000 Euro verdoppelten Erlös und weiteren eingesammelten Spenden wird in diesem Jahr der Mühlstraße 14 e.V., ein soziokulturelles Stadtteilzentrum im Leipziger Osten, und dessen Projekt „Kunstkoffer“ unterstützt. Pädagogen und ehrenamtliche Helfer stehen dabei ein Mal pro Woche mit alten Reisekoffern an einer besonderen „Haltestelle“ und arbeiten mithilfe der Kofferinhalte kreativ und kooperativ.

Der Nikolaus stand an diesem besonderen Tag nicht nur Pate für ein gelungenes Minihandball-Turnier, sondern ließ es sich nicht nehmen, am Ende höchstpersönlich die Nikolausbeutel zu überreichen. Gemeinsam mit Daniel Andrä, der auch der Kindersportkoordinator der DHfK-Handballer ist, überreichte der Alte mit dem langen weißen Bart und der Zipfelmütze jedem Kind einen Beutel gefüllt mit kleinen Geschenken und einem T-Shirt vom SC DHfK Nikolausspielfest 2013.