Suche

Regeln:

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert. Maximal 200 Zeichen insgesamt. Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche). UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben. +/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren. Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

B-Jugend übernimmt und gewinnt

 

Grippewelle und LVB-Einsatz: Nur zwei A-Junioren beim 29:25-Sieg in Leutershausen

Erst Kopftreffer und Nasenbluten, dann den Kasten in Leutershausen vernagelt: DHfK-Torhüter Jacob Badstübner vom Jahrgang 2000. Foto: S. Löser

Die bislang ungeschlagenen Bundesliga-Junioren der SC DHfK Handball-Akademie haben am Sonnabend (11.02.) auch ihr Auswärtsspiel bei der JSG Leutershausen/Heddesheim gewonnen. Das Besondere daran: Auf die lange Fahrt nach Baden-Württemberg konnten nur zwei A-Jugendliche gehen.

Das passiert nicht alle Tage: Als DHfK-A-Jugend-Chefcoach André Haber vor dem Auswärtsspiel in Leutershausen seine Schäfchen durchzählte, waren mit Leon Wellner und Jonas Leubner nur noch zwei A-Jugend-Spieler, beide aus dem jüngeren Jahrgang, verfügbar. Alle anderen, inklusive Co-Trainer Enrico Henoch, waren von Grippe- und Erkältungswelle (Seidler, Voigt, Prager, Jürgens, Günther, Schulz, Schroeter) oder Verletzungen (Ruoff, Wenzel) geplagt beziehungsweise bei den Drittliga-Männern der SG LVB im Einsatz (Esche, Emanuel, Löser). So konnte die DHfK-Handball-Akademie einmal mehr ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen, als André Haber mit zehn B-Jugend-Spielern beim Tabellenneunten der Bundesliga-Staffel Ost antrat – und mit 29:25 (13:10) gewann. Zwar fiel das Ergebnis erwartungsgemäß nicht ganz so deutlich aus wie im Hinspiel (34:24), wesentlich mehr Gegentore kassierten die Youngster aber auch nicht. Sogar einen Treffer per Kempatrick gönnten sie sich und den mitgereisten elterlichen Fans. Die wichtigste Botschaft: Um die Zukunft des SC DHfK in der Jugend-Bundesliga muss niemand bange sein.

„Natürlich war der Angriff von einiger Nervosität geprägt, war insgesamt noch längst nicht alles Gold, was glänzt. Aber durch eine starke Abwehrleistung konnten wir die Partie letztlich zu unseren Gunsten entscheiden. Die Jungs haben ihre Sache gut gemacht. Und es ist sehr schön, dass wir trotz schwieriger personeller Bedingungen dieses Auswärtsspiel gewonnen haben“, freute sich Trainer Haber. Denn damit bleiben die DHfK-Bundesliga-Junioren auch nach 16 Spieltagen in der Staffel Ost ungeschlagen und führen weiter gemeinsam mit der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen aus Wetzlar die Tabelle an.

Ihre nächste Partie bestreiten die Leipziger am 25. Februar daheim im Sachsenderby gegen die NSG EHV/Nickelhütte Aue (16 Uhr, Sporthalle Rabet).

SC DHfK: Badstübner, Löhne; Leubner (5), Wellner (3), Szep-Kis (4), Langer (2), Remke (1/1), Burkhardt (1), Telle (5), Neumann (4), Ebert (3), Grabsch (1)

 

 
Von: sei
12.02.2017 22:00
 
 

Restkontingent für Final4!

Freier Verkauf am ARENA-Ticketschalter! weiter lesen
 
Einlaufkid werden
Zum DHfK Handball Fanshop