Suche

Regeln:

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert. Maximal 200 Zeichen insgesamt. Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche). UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben. +/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren. Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

Nächster großer Schritt zum Klassenerhalt?

 

Leipziger Gruppe präsentiert Heimspiel gegen Stuttgart am Samstag um 19 Uhr

Kapitän Lukas Binder ist im "Nebenjob" Azubi bei den Leipziger Stadtwerken. Foto: Karsten Mann

Endlich wieder Heimspiel! Der SC DHfK Leipzig empfängt am Samstag zum ersten Heimspiel des Jahres 2016 um 19:00 Uhr in der ARENA Leipzig den TVB 1898 Stuttgart. In diesem Duell möchten sich die Leipziger mit ihren Fans im Rücken für die 28:26-Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren und könnten mit einem Sieg einen weiteren großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

Die Stuttgarter „Wild Boys“ konnten jedoch im Jahr 2016 bereits zwei Siege einfahren und sind somit seit der spektakulären Verpflichtung von Torhüter Jogi Bitter noch ungeschlagen. Die Begegnung wird Ihnen präsentiert von der Leipziger Gruppe, dem Hauptsponsor des SC DHfK Leipzig. Geschäftsführer Karsten Günther freut sich auf eine stimmungsvolle Atmosphäre in der ARENA: „Die Halle wird brennen, denn es weiß jeder, worum es geht!“ Für die Partie gegen den Mitaufsteiger aus Stuttgart wurden bereits 3500 Tickets verkauft.

>>> zum Video-Vorbericht<<<

Die Partie wird wie immer per Audio-Livestream von der Leutzscher Welle übertragen:
http://www.scdhfk-handball.de/fanzone/audio-livestream

Außerdem bietet der SC DHfK wieder sehbehinderten Menschen die Chance, die Partie LIVE in der ARENA zu erleben und über Kopfhörer das Geschehen auf dem Parkett per Audiodeskription verbildlicht zu bekommen. Den blinden Gästen wird auch eine Betreuerin zur Seite gestellt. Kurzfristige Anmeldungen richten Sie bitte an: Blindenreporter.Rbleipzig(at)redbulls.com


Die Einschätzungen der beiden Cheftrainer:

Christian Prokop (SC DHfK Leipzig):
 
„Beide Teams sind von der Qualität im Kader und der Zielstellung her auf Augenhöhe. Stuttgart stellt eine körperlich robuste und sehr erfahrene Mannschaft auf die Platte und wird versuchen, uns zu Fehlern zu zwingen. Mit der Verpflichtung von Torhüter Jogi Bitter, für mich der Hammertransfer nach dem Jahreswechsel, haben sie noch erheblich an Qualität gewonnen. Wir müssen versuchen, von allen Positionen mit viel Wucht anzugreifen und ihre wurfgewaltigen Rückraumleute mit Härte und Aggressivität attackieren. Außerdem müssen wir ihren starken Kreisläufer Simon Baumgarten in den Griff bekommen.

Wir freuen uns nach fünf Auswärtspartien auf das erste Heimspiel seit Dezember – zugleich eines der Wichtigsten für uns. Es wird mit Sicherheit nicht einfach, das Abwehrbollwerk der Stuttgarter mit dem Rückhalt Johannes Bitter zu knacken. Aber wir spielen in eigener Halle vor unserem Publikum und wollen hier wieder unsere Tugenden und Emotionen aufs Parkett bringen. Für den Erfolg wird auch enorm wichtig sein, dass uns unsere Fans von der ersten Minute an mit voller Kraft unterstützen.“

Thomas König (TVB 1898 Stuttgart):
 
„Durch unsere Siege zuletzt gegen den Bergischen HC und gegen Lemgo haben wir uns etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Daher reisen wir mit viel neuem Schwung nach Leipzig. Wir rechnen uns in der Arena etwas aus, auch wenn wir diese Saison erst einen Auswärtssieg verbuchen konnten. Ich sehe die beiden Klubs auf Augenhöhe. Das Hinspiel gegen den SC DHfK haben wir gewonnen. Warum nicht auch das Rückspiel? Leipzig ist zwar der beste Aufsteiger und hat sich sehr gut verstärkt. Letztlich liegen sie aber nur durch die Bigpoints, die sie gegen Magdeburg gemacht haben, in der Tabelle vor uns. Mit Jogi Bitter haben wir einen neuen, erstklassigen Mann im Tor. Er wird sich weiter steigern und uns in der restlichen Saison sehr helfen. Jogi ist meine neue Nummer eins.

 

„Wir sind Leipziger“ und der SC D​H​f​K:​ Zwei starke Marken​


Ab diesem Jahr werden die Handballer des SC DHfK von der gesamten Leipziger Gruppe – den Stadtwerken, Verkehrsbetrieben und Wasserwerken – unterstützt. Damit wird das langjährige Engagement der Leipziger Stadtwerke auf ein noch größeres Fundament gestellt. „Wir sind Leipziger Unternehmen, die in dieser und für diese pulsierende Stadt aktiv sind“, so Volkmar Müller, Geschäftsführer der Leipziger Stadtholding, welche die Leipziger Gruppe steuert. „Wir freuen uns als Hauptsponsor auf die Fortsetzung der Partnerschaft mit dem SC DHfK. Er spielt in der stärksten Liga der Welt. Und die Welle der Begeisterung, die Deutschland während der EM in Polen erfasst hat, wird weiter tragen“, so Müller. „Beide Partner verbindet nicht nur der Anspruch, jeden Tag professionelle Leistung zu bringen, sondern auch das Engagement für diese Stadt. Insofern gilt für den SC DHfK wie für unsere Leipziger Gruppe: Wir sind Leipziger.“

Beide Partner teilen nicht nur die gleichen Werte, sondern mitunter sogar die gleichen Akteure:  Lukas Binder, Kapitän der Handball-Profis ist Azubi bei den Leipziger Stadtwerken. Binder ist mit Leipzig fest verankert, sein Werdegang von der Jugend bis zum Kapitän der ersten Bundesligamannschaft ist bezeichnend für den Kurs, den der SC DHfK einschlägt. 

Auch die Leipziger Gruppe ist in der Stadt fest verwurzelt. Insbesondere die Stadtwerke sind seit Jahren maßgeblich am Erfolg der Handballer beteiligt. „Auch das zeigt, wie eng wir mit unserem Hauptsponsor vernetzt sind“ so Karsten Günther, Geschäftsführer der DHfK-Handballer, und ergänzt: „Dank der intensiven Zusammenarbeit können sich unsere Profis neben dem Handball auch schon auf die Zeit nach der aktiven Karriere vorbereiten, haben aber immer den Rücken frei um Höchstleistungen auf dem Handballparkett bringen zu können. Wir sind sehr stolz auf diese besondere Partnerschaft.“

Im Rahmen des Leipziger-Engagements wird die Kundentribüne, die sich seit 2012 großer Beliebtheit erfreut, weiter betrieben. Dafür können sich Kunden der Stadtwerke und/oder Inhaber der Leipziger Vorteilskarte über ein Internetportal für exklusive Sitzplätze für die Heimspiele des SC DHfK bewerben. Inhaber der Leipziger Kundenkarte erhalten bei Vorlage der Leipziger Vorteilskarte Tickets zum vergünstigten Preis.

Erst gute Tat – dann Handballfest


Vor dem wichtigen Heimspiel am Samstag zwischen dem SC DHfK Leipzig und dem TVB Stuttgart geht es bei unserem Goldsponsor Leipzig Marriott Hotel um Menschenleben. Zwischen 10 und 15 Uhr veranstaltet unser VIP-Caterer gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eine Stammzellspende für Blutkrebspatienten. Lassen auch Sie sich am Samstag im Marriott Hotel (Am Hallischen Tor 1) registrieren und helfen Sie damit Menschenleben zu retten. Die ersten 50 Spender erhalten als Dankeschön eine Freikarte für das Bundesligaspiel der Handballer am selben Tag in der ARENA Leipzig.

 
Von: JW
03.03.2016 18:24
 
 

Titel-Hattrick ist perfekt

DHfK-Junioren nach Finalsieg in Magdeburg erneut Deutscher Meister weiter lesen
 
Einlaufkid werden
DHFK Fancouch
Zum DHfK Handball Fanshop