2. Männer: HV Glesien 1929 – SC DHfK Leipzig II

HV Glesien 1929 – SC DHfK Leipzig II 20:24 (9:11)

Am Samstag ging es um den Einzug ins Halbfinale des diesjährigen Bezirkspokals. Die Grün-­‐Weißen mussten auswärts in Radefeld beim HV Glesien 1929 antreten. Der Gegner war bereits aus den vergangenen Saisons in der Bezirksklasse Leipzig bekannt.

Leipzig hatte Anwurf und konnte direktin Führung gehen. Das Spiel war am Anfang sehr ausgeglichen. Den DHfKlern gelang es nicht sich weiter abzusetzen, was an den vielen liegen gelassen Chancen lag. Der Vorsprung betrug in der ersten Halbzeit 2-­‐3 Tore, doch kurz vor der Halbzeit kamen die Gastgeber ran und konnten beim Stand von 8:8 ausgleichen. Doch den Grün-­‐Weiß gelang es sich erneut abzusetzen und konnten mit einem zwei Tore Vorsprung in die wohlverdiente Pause zu gehen.

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel im Vergleich zur Ersten. Leipzig setze sich ab und Glesien kam wieder heran. Zwei mal konnten die Gastgeber noch ausgleichen (13:13, 16:16), aber es gelang ihnen nie in Führung zu gehen. Die Leipziger hielten entschlossen dagegen und konnten sich immer wieder absetzen. Über erkämpfte Bälle in der Abwehr und einem gut aufgelegten Torhüter kam man zu leichten Toren und konnte am Ende ein 24:20 Sieg einfahren.

Im Halbfinale trifft man nun auswärts auf den VfL Waldheim 54 II. Auch dieser Gegner ist kein Unbekannter, beide Mannschaften spielen in der Bezirksliga.

Es spielten:  
Santer, Siuts (beide Tor),  Mutze (5), Schütze, Köhler, Kanunnikow (9), Gierich (2),
Graupeter (2/2), Schlinzig (1), Rehländer (7/3), Schubert, Schirmacher