2. Männer: In der Fremde nichts zu holen...

HSG Riesa/Oschatz II vs. SC DHfK Leipzig II (30:25 / Hz. 17:11)

Die letzten beiden Spiele mussten die grün-weißen in der Fremde bestreiten. Nachdem es am vergangenen Wochenende schon in Borna nichts zu holen gab für die DHfK’ler ging man auch beim Gastspiel gegen „Rio II“ leer aus.
Das Spiel konnte bis zum Stand von 8:6 aus Sicht der Gastgeber als einigermaßen offen bezeichnet werden. Doch dann schlichen sich erneut jene Unkonzentriertheiten in das Angriffs-Spiel der Gäste ein, die die HSG immer wieder zu schnellen Konter-Toren nutzen konnte. So bauten die Gastgeber ihre Führung bis zum Pausentee auf komfortable sechs Tore aus. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Die offensiv-vorgezogene fünf-eins-Deckung von Rio II bereitete dem Leipziger Angriff große Schwierigkeiten, das gewohnte Offensiv-Spiel aufzuziehen. Zwar stand man hinten jetzt etwas besser, lief jedoch beständig weiter einem Rückstand hinterher.

In einer etwas hektischen Schlussphase verloren dann die ansonsten sehr souverän pfeifenden Schieris aus Regis-Breitingen in den Augen einiger Spieler und Zuschauer etwas den Überblick, was zu insgesamt drei roten Karten führte.

Am kommenden Wochenende gastiert das Spitzenteam aus Wurzen am Rabet. Anpfiff ist am Sonntag, 25. Januar um 17:00 Uhr. Gelegenheit zur Wiedergutmachung...

Für die DHfK spielten: C.-G. Siuts; D. Santer (beide Tor); R. Mutze (1); C. Hölig (2); P. Schütze (1); W. Kanunnikow (6); M. Gierich (1); D. Wiesner (3); M. Lowag (2); R. Graupeter (5/3); F. Schlinzig (1); K. Rehländer (3)

Erstellt von C.-G. Siuts