B-Jugend gewinnt Stadtderby gegen LVB-A-Jugend

Nach 30:28 in Sachsenliga ungeschlagen an der Tabellenspitze

Freundschaftlich verbunden: DHfK- und LVB-Spieler nach dem Stadtderby. Foto: privat

Die B-Jugend der SC DHfK Handball-Akademie hat als einzige noch ungeschlagene Mannschaft die alleinige Tabellenführung in der A-Jugend-Sachsenliga übernommen. Zum Abschluss der Hinrunde am dritten Adventswochenende gelang dem ersatzgeschwächten Team von Matthias Albrecht  im Spitzenspiel gegen den Ortsrivalen SG LVB ein hart erkämpfter 30:28-Sieg.

Auch wenn SC DHfK und SG LVB freundschaftliche Verbindungen pflegen und sich viele Spieler seit frühester Jugend kennen: Im Leipziger Stadtderby schenken sie sich nichts. Noch dazu beide Teams vor dem letzten Hinrunden-Spieltag in der A-Jugend-Sachsenliga gemeinsam ungeschlagen an der Tabellenspitze standen. So entwickelte sich in der Sporthalle am Rabet ab der ersten Sekunde die erwartet intensive Partie, in der sich die DHfK-B-Jugend aus einer sicheren Abwehr heraus über schnelle Konter immer wieder leicht absetzen und mit einer 15:13-Führung in die Kabine gehen konnte. Noch mehrfach kam die LVB-A-Jugend in der zweiten Hälfte bis zum Ausgleich heran, sah dann aber zwei Rote Karten nach jeweils drei Zeitstrafen und unterlag den Gastgebern schließlich mit 30:28. Diese hatten die Schlussminute ebenfalls in doppelter Unterzahl überstehen müssen. Mit 12:0 Punkten und 210:166 Toren führt der SC DHfK nunmehr allein die Tabelle an und trifft zum Rückrundenauftakt am 24. Januar gleich wieder auf die SG LVB.

Deren Trainer Gabor Knappe konnte die Hinspiel-Niederlage verschmerzen. "DHfK hat schließlich keine gewöhnliche B-Jugend. Das ist der amtierende Deutsche Meister, da stehen DHB-Spieler im Aufgebot", sagte er. "Wer am Ende welche Medaille bekommt, ist auch nicht so entscheidend. Wichtiger ist, dass sich die Jungs positiv weiterentwickeln. Dafür brauchen sie solche Herausforderungen wie dieses Spiel." DHfK-Coach Matthias Albrecht sah das nicht anders: "Die körperlich intensive, anspruchsvolle Partie gegen LVB hat genau das gebracht, was wir in der A-Jugend-Sachsenliga suchen, um für höhere Aufgaben in der eigenen Altersklasse gewappnet zu sein." Wie zum Beispiel für das letzte Spiel des Jahres am 20. Dezember beim ThSV Eisenach. Gelingt auch dort ein Sieg, beendet die DHfK-B-Jugend die Vorrunde um die Mitteldeutsche Meisterschaft ebenfalls als ungeschlagener Tabellenführer.

Erstellt von sei