Bestenermittlung der E-Jugend 2018

Der Höhepunkt in der E-Jugend-Saison ist wie jedes Jahr die Bestenermittlung des HVS. Hier treffen die stärksten Teams aus Sachsen aufeinander und haben in einem sehr vollgepackten Tagesablauf Höchstleistungen abzuliefern.

 

8:45 Uhr warteten alle mit Anspannung die Auslosung der Staffelteilnehmer und der beginnenden Aufgabe ab. Wir starteten wie die letzten Jahre mit den Test der Vielseitigkeit. Ebenfalls in Gruppe 2 befanden sich HVH Kamenz, der Radebeuler HV und NSG EHV/NH Aue.

 

In den Test zeigten die Jungs, dass sie zurecht mit zu den besten aus Sachsen gehören. Im Nachlauftest, Vierersprung, Prell-Wand-Test, Achterlauf und 8x3m-Lauf gaben die Jungs alles. Auch das ein oder andere Tränchen musste hier bereits getrocknet werden, wenn der ein oder andere Versuch doch nicht gleich so klappte wie erhofft. Durch die schnelle Weitergabe der Ergebnisse konnten die besten drei Teilnehmer in den Test online verfolgt werden. Nach dem unsere Gruppe alles Tests absolviert hatte, sah es schon ganz gut aus, aber die anderen vier Mannschaften aus Gruppe 1, waren ja noch dran. Tasche packen, Mittag fassen und ab in die Spielhalle. Das warme Wetter, die Temperatur von Eltern und Kindern hatte in dieser Halle ein sehr schwüles Klima verursacht. Es galt in grade mal 15 Minuten Spielzeit, unterbrochen durch 1min Pause seine spielerische Leistung zu präsentieren. Wir begannen mit dem Spiel gegen Kamenz, welches wir deutlich mit 16:03 für uns entscheiden konnten. Gleich im Anschluss mit nur 5min Pause standen uns die Jungs von Aue gegenüber. Ein sehr spannendes Spiel, welches wir kurz vor Abpfiff mit 5:4 für uns entscheiden konnten. Nach zwei Spielen Pause ging es dann noch gegen den Radebeuler HV. Leichte Schwierigkeiten das geforderte um zusetzten, stand hier am Ende nur ein 11:8 Sieg auf der Anzeigetafel. Als Gruppen erster trafen wir im Halbfinale auf den Gruppenzweiten der anderen Staffel Hoyerswerda. Die weiteren Spiele fanden wieder im Berufsschulzentrum statt, also hieß es wieder Taschen packen und zurück fahren. Aue bestritt das Halbfinalspiel gegen Meißen und konnte sich mit 13:9 durchsetzen. Unseren Jungs gelang auch ein deutlicher Sieg gegen Hoyerswerda mit 17:9.

 

Das Finale! Das fünfte Spiel in dieser Saison gegen Aue sollte das einzige sein, was wir verlieren. Das schmälert die Leistung der Jungs aber in keinem Fall. Von der ersten bis zur letzten Minute haben die Jungs gekämpft und sich mit allem was ihnen möglich war gegen die Niederlage gewehrt, aber nach 20 Minuten konnte Aue den 9:11 Sieg feiern. Aue hat verdient gewonnen und auch das gilt es als Sportler anzuerkennen.

 

In der Vielseitigkeit kamen wir bei folgenden Disziplinen unter die ersten drei:

 

Viersprung:                        Platz 1 Rune Klecar

 

8x3m-Lauf:                         Platz 1 Rune Klecar

 

Pass-Wand-Test:             Platz 2 Rune Klecar, Platz 3 Joel Winkler

 

Achterlauf:                         Platz 1 Mads Greilich, Platz 2 Rune Klecar (Angaben im Internet nicht korrekt)

 

Als Sieger der kompletten Vielseitigkeitstests konnte sich unser Rune Klecar aus einem Teilnehmerfeld von 102 Kinder hervorheben. Platz zwei und drei gingen nach Meißen.

 

Für das Allstar-Team wurden von unseren Jungs Rune Klecar und Jesse Sickert nominiert. Herzlichen Glückwunsch.

 

Eine sehr lange Saison hat einen sehr schönen Abschluss in dieser Veranstaltung gefunden. Alle Eltern, Freunde und Verwandt dürfen und können sehr stolz auf die Leistung der Jungs sein.

 

Wir wünschen allen Kindern und Eltern viel Spaß und Erfolg in der kommenden Saison.

 

Erstellt von SG