D: Ostdeutsche Bestenermittlung in Dessau 09./10.06.2018

D-Jugend wird Vizemeister bei der Ostdeutschen Bestenermittlung

Zum Saisonhöhepunkt der D- Jugend reisten die beiden sächsischen Vertreter aus Leipzig (Landesmeister) und Aue (Vizemeister) ganz sicher mit unterschiedlichen Erwartungen an, aber mit sehr positiven Ergebnissen ab.

Wir starteten in die Vorrunde mit einem deutlichen Erfolg von 11:5  gegen die Jungs aus SV Eiche 05 Biederitz (VM Sachsen-Anhalt) , einen etwas mageren Erfolg von 5:3 gegen die Jungs der SG Vorpommern- Greifswald ( VM Mecklenburg-Vorpommern), einem soliden Sieg von 13:9 gegen HSV Wildau 1950 ( VM Brandenburg), einem erkämpften Sieg von 9:7 gegen VfV Spandau ( LM Berlin) und einem sicheren Erfolg von 10:3 gegen die Jungs von der Spielvereinigung Kühnau/DRHV´06 ( Wildcard). Somit ergab sich am Ende der Vorrunde der 1.Platz für die Jungen Körperkulturellen. 

In der 2. Staffel konnte sich Magdeburg nur durch eine Tordifferenz von 8 Toren vor Potsdam behaupten. Damit standen die Halbfinalspiele fest. 

1.      Halbfinale SC DHfK Leipzig vs. 1. VfL Potsdam

2.      Halbfinale SG Vorpommern-Greifwald vs. SCM

Pünktlich 9.00 Uhr startete unser Halbfinale. Leider schafften wir es in der ersten Halbzeit nicht, den beweglichen Mittelmann von Potsdam, welcher auch sehr gut seine Nebenleute in Szene setzten konnte, zu kontrollieren und mussten nach 15min ein 7:10 quittieren. Nach einem Personellen Wechsel und ein paar beschleunigenden Worten in der Halbzeit starteten wir deutlich fokussierter und kämpferischer in das Spiel. Dies zahlte sich relativ schnell aus. Wir konnten einige Bälle in der jetzt sehr offensiven Abwehrformation erlaufen und Potsdam wirkte verunsichert. Über eine an Spannung kaum zu übertreffende Schlussphase schaffte die Mannschaft tatsächlich das Unentschieden 14:14 und rettete sich zum 7 Meter werfen. Jetzt kam die Zeit unserer Torhüter. Mit 3 fantastisch aufgelegen Torhütern entschieden wir uns für Daniel. Wer sollte werfen, wer hat den Mut, wer hat jetzt noch die Nerven….alles Fragen die für die Elternschaft sicher immer eine Schauen in die Glaskugel ist, aber nicht für die Spieler! Durch einige TE waren wir uns ziemlich sicher wer an den Punkt will. Und dann durften wir einen überragenden Daniel im Tor erleben. Der junge Mann hielt die ersten 3 Siebenmeter und wurde daraufhin auch der `Beste Torhüter` des Turniers und die Werfer? Alle trafen ohne Mühe das Tor. Endstand 17:14  

Finale…..

Gegen Magdeburg, die sich relativ deutlich gegen Vorpommern durchsetzen konnten.

In dem Finalspiel konnte sich Magdeburg am Ende verdient mit einem 14:12 Erfolg als Ostdeutscher Meister 2018 feiern lassen. Glückwunsch!

Am Ende reichten unsere Kräfte nach dem wohl spannendsten, furiosesten Spiel des Turniers, gegen Potsdam nicht mehr für den Ritterschlag. Aber was hat die Mannschaft für ein super Turnier gespielt. Jeder sollte stolz auf sich sein, was wir gemeinsam in dieser Saison geschafft haben …. Und wir haben nicht nur den besten Torhüter gestellt, nein auch noch den besten Spieler. Glückwunsch Rune !

 

Für die D1 spielten: LB, LJ, MB, PM, KB, TW, ML, JS, CG, FR, RK  und GO, DG, PP im Tor.

 

 

 

 

Erstellt von AV