D1: HC Elbflorenz mit Ausfällen, SC DHfK in Bestbesetzung

SC DHfK Leipzig I vs. HC Elbflorenz 43:11 (19:5)

Im Spiel eins nach der Niederlage gegen den HSV Dresden ging es am Samstag in der SOS gegen den zweiten Vertreter aus Dresden, dem HC Elbflorenz. Die Rollen vor dem Duell waren klar verteilt. Konnten die Leipziger personell aus dem Vollen schöpfen, musste Elbflorenz auf einige Akteure verzichten.

Die Leipziger begannen hoch motiviert mit einer offensiven Deckung und gut aufgelegten Torhütern dahinter. Dies schien den Gästen überhaupt nicht zu schmecken: Ruckzuck führte der SC DHfK mit 5:1. Die starke Deckung zwang den Gegner zu zahlreichen Fehlern, was die Grün-Weißen mit Gegenstößen eiskalt bestraften. So ging es mit einem 19:6 zum Pausentee. Auch im zweiten Abschnitt hatten die Gäste aus Dresden dem Siegeswillen der Leipziger nichts entgegen zu setzen. Aus einer geordneten Defensive ging der SC DHfK mit viel Tempo nach vorne - Endstand 43:11. Hervorzuheben ist die - über weite Strecken - gute Deckungs- und Torhüterleistung. Im Angriff haben heute besonders die Leipziger Außen-Angreifer im Gegenstoß überzeugt.

Nun geht es am kommenden Wochenende gegen den VFL Meißen. Zurzeit Tabellendritter, der die zweitbeste Defensive der Liga stellt und auch in der Offensive nicht zu unterschätzen ist.

 

Für die D1 spielten: RK 8; PF 1; JA 2; AF 6; FI; EF 8; LB 1; KB 7; SN 5; JS 5 und DG, JW im Tor

Erstellt von UP