D1: Saisonvorbereitung erfolgreich beendet

Auch die D1 hat mit dem letzten Wochenende ihre Saisonvorbereitung beendet.

 

Nach 3 Wochen intensiver Vorbereitung können die Trainer eine durchaus, für den jetzigen Zeitpunkt, positive Bilanz ziehen. Bei allen 3 Turnieren konnte die Mannschaft sich am Ende über die  Siege freuen. 

Das erste Turnier spielten wir in Eilenburg. Dieses Turnier wollten wir nutzen, um verschiedenste Spielpositionen/ Aufstellungsvarianten uns zu erarbeiten. Alle Sportler durften sich in die Torschützenliste eintragen und so entstand am Ende ein Torverhältnis von 81:11. 

Turnier Nummer 2 bestritten wir in Halle.  Über die Stationen 14:2 gegen HC Elbflorenz, 12:4 gegen den Gastgeber, 12:5 gegen Halle- Neustadt und ein 17:10 gegen Langenbogen schafften wir den Einzug ins Finale. Hier wartete mit Nickelhütte Aue eine Mannschaft, auf welche wir auch im Ligabetrieb treffen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzten. Letztendlich hatten wir an diesem Tag die besseren Torhüterleistungen auf unsere Seite und gewannen das Spiel 9:7.

 

Unser letztes Turnier sollte erstmalig eine D Jugend nach Berlin zum SPK Cup führen. Hier wollten wir uns mit gleichstarken Mannschaften messen. Mit 9 Feldspielern  und 2 TH hatten wir einen minimalen Kader an Bord, was uns aber auf Grund der guten Einsatzbereitschaft jedes Sportlers nicht am Sieg hindern lies. Über leider sehr deutliche Spielergebnisse (Cottbus 29:4, Bernau 20:5, Langenwedding 14:6, Wildau 15:5) erreichten wir das Finale. Hier trafen wir  auf   `alte Bekannte`. Der HSV Dresden hatte sich ebenfalls sehr deutlich gegen die anderen Mannschaften durchgesetzt.   Die 20 min Finale waren für beide Mannschaften ein guter Gradmesser für die anstehende Saison. Über ein schnelles, technisch und auch taktisch hochklassiges Handballspiel einer D Jugend, zu diesem Zeitpunkt,  konnten wir erst  Sprichwörtlich zur Schlusssirene den Siegtreffer erzielen. Unterm Strich hatte dieses Finale, über das gespielte Zeitfenster,  keinen  Verlierer verdient, aber so war das Glück des Tüchtigen diesmal auf unserer Seite. 

Fazit: Die kommende Sachsenliga Saison verspricht viele gute Mannschaften. Somit heißt es für alle Sportler motiviert und konzentriert im Training zu arbeiten, damit am Ende eine Platzierung entsteht, die die Mannschaft anstrebt.

Für die D1 spielten Jonas, Rune, Karl, Emil, Lasse, Jonah, Felix, Caspar, Albert, Sean, Piet und Daniel, Joel  im Tor.

 

 

 

 

Erstellt von AV