D1:50 ungleiche Minuten 06.10.2019

LHV Hoyerswerda gegen SC DHfK I

Nach einem doch sehr guten Spiel am vorigen Wochenende, lag die Messlatte auch gegen den Spielpartner aus Hoyerswerda sehr hoch. Wissend, dass die Jungs aus der Lausitz stets mit einer sehr guten Ausbildung aufwarten können; was sie durchaus im letzten Spiel gegen Dresden zeigten; waren wir doch etwas angespannt.

Mit einem sehr konzentrierten Start in diese Partie, rückte die Unsicherheit erstmal in den Hintergrund. So schafften wir es, bis zu unserer Auszeit nach 13 Minuten einen doch sehr akzeptablen Zwischenstand von 2:8 zu erzielen. Mit einigen Wechseloptionen nach der Auszeit schafften wir es leider nicht mehr, unser Potenzial abzurufen. Etliche Abspielfehler und unnötige Fehlwürfe ließen unseren Vorsprung deutlich schmelzen und so mussten wir einen Pausenstand von 11:13 quittieren.

In der Halbzeit wurde explizit auf die relativ hohe Fehlerquote hingewiesen. Einfache Spielabläufe im Angriff sollten wieder für die nötige Ballsicherheit sorgen. Leider sahen unsere Angriffsbemühungen auch in Halbzeit zwei sehr gezwungen aus. Über ungünstige Laufwege und schlechte Wurfentscheidungen, kamen nun auch noch etliche Fehlwürfe ins Spiel. 10 Tore in einer Halbzeit sollten nicht unser Anspruch sein.  Aber wie es in einer Mannschaft seien soll, hat mal einer einen sehr guten Tag und kann der Mannschaft entsprechend helfen. An diesem Spieltag war es unser JW im Tor, der etliche freie Würfe und 2 7 Meter entschärften konnte. Mit diesem sicheren Rückhalt konnten wir am Ende die Partie mit 18:23 für uns entscheiden.  

Mit einem 10:0 Punktestand verweilen wir, auf Grund des deutlich schlechteren Torverhältnisses, auf Platz 2 hinter den Sportfreunden aus Aue, bevor wir am 02.11.19 gegen den HSV Dresden wieder starten.  

 Für die D1 spielten FG 1; AF 2; FI 5; JS 2; BJ 5; GS; SN 6; MG 1; PF; AS 1; FW und JS, JW im Tor

Erstellt von AV