D2: Am Ende siegt die Körperlichkeit der Sportkameraden aus Aue

NSG EHV Nickelhütte Aue vs. SC DHfK Leipzig D2 34:15 (16:10)

Foto: SC DHfK

Gegen den großen und dynamischen Rückraum des EHV Aue stemmten sich die DHfK-Spieler in der Abwehr mit viel Engagement und Willen entgegen. In der ersten Halbzeit konnte man das Spiel offen gestalten, auch weil im Angriff mit viel Bewegung und Zug zum Tor agiert wurde. In der zweiten Halbzeit war die Luft ein wenig raus und die intensive Laufarbeit in der ersten Halbzeit forderte Ihren Tribut.

Trotz der hohen Niederlage war das Trainergespann PR und UP nicht unzufrieden mit dem Spiel, es war eine Steigerung in der Abwehr und Angriff zu sehen. 

Bedanken möchte sich die Mannschaft für die Unterstützung von der Tribüne bei den mitgereisten Fans.

DHfK: Oppitz (28%); Illge, Flechsig, Börner (1), Neiding (1), Klecar (8), Fink, Just (1), Karp (1), Voigt (2), Roth, Schulz (1), Lehmann

 

Erstellt von UP