D2: AUSWÄRTSSIEG

Am 21.10., einem herrlichen Herbsttag, ging es nach Dresden in die Ballsportarena.

10 Kids, die seit Beginn der Saison auf ihre ersten Punkte warten, fleißig jede Woche darauf hin arbeiten und schon einmal knapp davor standen, wollten es auch in diesem Spiel wieder probieren. Elbflorenz als 6. Hatte bereits einmal punkten können und wollte ebenso den zweiten Sieg zu Hause einfahren. Dieses angestrebte Ziel verfolgten beide Mannschaften von der ersten Minute an sehr konzentriert, so dass eine sehr ausgeglichene Partie ihren Anfang gefunden hatte. Bis zur 11. Minute fand ein offener Schlagabtausch statt (6:6). Dann kam unsere erste starke Phase. Das Deckungsverhalten im Zusammenspiel mit dem Torhüter stabilisierte sich und die eroberten Bälle konnten durch ein gemeinschaftliches Angriffsspiel in wertvolle Tore verwandelt werden (7:11). Bei diesem Stand nahm der Trainer der Gäste seine erste Auszeit. Wir atmeten durch, korrigierten Kleinigkeiten im Deckungsverhalten und gaben Tipps für den Angriff. Doch der Gastgeber hatte für seine Jungs in der Auszeit auch die richtigen Worte gefunden. So stand es plötzlich in der 19. Minute 11:12. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit blieb das Spiel wieder offen und spannend. Mit einem Tor Vorsprung (14:15) ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff spürte man auf beiden Seiten die Motivation hier dieses Spiel für sich entscheiden zu wollen. Bis zur 33. Minute blieb wieder alles offen (19:19). Dann kam unser Zwischenspurt Nummer 2. In 5 Minuten legten wir einen 4:0 Lauf hin, auf den die Dresdner mit einer Auszeit reagierten. In den letzten 12 verbleibenden Minuten merkte man jedem Spieler auf dem Feld an, dass er an seine körperlichen Grenzen kam. Dem Gastgeber schien es aber nicht anders zu gehen, auch die Manndeckung in den letzten 5 Minuten konnten an der 4 Tore Führung nichts mehr ändern. Endstand 25:29. Die Freude der Jungs, ihre ersten beiden Punkte geholt zu haben, war riesig, Freudenkreis und Jubelgesagt, der von den mitgereisten Eltern verstärkt wurde, erklang durch die Halle.

Am kommenden Wochenende geht es nach Meißen, wo die Aufgabe nur lauten kann, es dem 3. Platzierten der Sachenliga schwerer zu machen als im Hinspiel (13:30).

Erstellt von SG