DHfK-B-Jugend gewinnt hart umkämpftes Final-Hinspiel beim SC Magdeburg

Mitteldeutsche Meisterschaft: SC Magdeburg - SC DHfK 13:19 (6:5)

Das Tor zur Mitteldeutschen Meisterschaft steht weit offen: Die B-Jugend der SC DHfK Handball-Akademie hat das Final-Hinspiel um den MHV-Meistertitel in Magdeburg mit 19:13 gewonnen. Das Rückspiel steigt am 13. April um 12.30 Uhr in der Sporthalle am Rabet.

Es war die erwartet schwere Partie, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. So entwickelte sich in der Magdeburger Hermann-Gieseler-Halle von Beginn an eine regelrechte, wenn auch nicht immer regelgerechte, Abwehrschlacht. Erst nach fünf Minuten fiel das erste Tor, nach zwölf Minuten stand es 4:4. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Schiedsrichter bereits fünf Zeitstrafen verhängt und sechs Mal die Gelbe Karte gezeigt. Intensität, Härte und Anspannung führten auch im Angriff immer wieder zu Fehlern und Ungenauigkeiten. Mehrfach vergaben die Leipziger freistehend vorm Tor und verwarfen obendrein einen Siebenmeter. Da ihre Abwehr aber zu jedem Zeitpunkt kompakt und sicher stand, konnte der Gegner daraus kein Kapital schlagen. 6:5 für Magdeburg lautete der knappe Pausenstand nach 25 Minuten.

Dass den Leipzigern sofort nach Wiederanpfiff der Ausgleich gelang, war kein Zufall: Mit viel Schwung und Entschlossenheit kamen sie zurück aus der Kabine, gingen wenig später in Führung und bauten fortan, auch in Unterzahlsituationen, ihren Vorsprung im Minutentakt bis zum 19:13-Auswärtssieg weiter aus. "Wir haben hochkarätigen Jugendhandball erlebt - mit allem was dazugehört", lobte Sachsens Landestrainer Christian Witusch, der es sich nicht nehmen ließ, bei diesem Saisonhöhepunkt dabei zu sein.

In das Rückspiel kann die Mannschaft von Enrico Henoch und Matthias Albrecht nun zwar mit einem Sechs-Tore-Polster gehen, wird sich darauf aber in den beiden letzten Partien der Finalrunde am 12. April gegen den BSV Magdeburg-Olvenstedt (16 Uhr, SH Rabet) und am 13. April gegen den SC Magdeburg (12.30 Uhr, SH Rabet) nicht ausruhen. Schließlich ist das große Ziel zum Greifen nah - Mitteldeutscher Meister zu werden und sich damit für die Deutsche Meisterschaft der B-Jugend und zugleich direkt für die kommende A-Jugend-Bundesliga-Saison zu qualifizieren.

Erstellt von sei