DHfK-Handballer unterstützen Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ (MdRzA)

Gregor Remke und Lucas Krzikalla mit kleiner Radtour zur Trainingshalle

Foto: SC DHfK
Foto: SC DHfK
Foto: SC DHfK

Gemeinsam mit DHfK-Partner AOK PLUS haben die Leipziger Bundesligahandballer des SC DHfK Leipzig heute auf die deutschlandweite Fahrradaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ (MdRzA) aufmerksam gemacht.

Am Mittwochvormittag machten sich die beiden Profis Lucas Krzikalla und Gregor Remke mit dem Fahrrad auf zu ihrer „Arbeitsstätte“, der Trainingshalle in der ARENA Leipzig. Begleitet wurden die beiden Handballer von Sportmoderator René Kindermann, Regionaler Schirmherr der Aktion in Sachsen und Thüringen.

Mitmachen kann jeder, egal ob einzeln oder als Gruppe. Schon ab 20 Tagen, an denen man das Auto stehen lässt und mit dem Rad zur Arbeit fährt, gibt es attraktive Preise zu gewinnen, unter anderem ein Teamticket für 12 Personen inkl. Getränke-Gutscheine für ein Heimspiel des SC DHfK Leipzig im Wert von knapp 300 Euro. Die Aktion endet in diesem Jahr am 31. August 2019.

„Die Aktion läuft seit einem Monat und wir haben bereits jetzt 18.000 Teilnehmer in Sachsen und in Thüringen. Ich bin begeistert, dass auch die DHfK-Handballer als langjähriger Partner der AOK PLUS diese Aktion unterstützten. Beim Radeln hat man den Jungs sofort angemerkt, dass eine gewisse Grundfitness da ist. Wir haben uns während der Fahrt auch viel über Handball unterhalten und man merkt den Spielern an, dass sie diese Stadt lieb gewonnen haben“, so Schirmherr René Kindermann.

„Ich bin ein sehr regelmäßiger Radfahrer und wohne zum Glück so zentral, dass ich alle Wege mit dem Fahrrad erledigen kann. Als ich von der Aktion gehört habe, wollte ich sofort dabei sein, weil ich es sehr gut finde, wenn man sein Auto stehen lässt und das Fahrrad nutzt, um schnell von A nach B zu kommen, den Kreislauf in Schwung zu bringen und dem Berufsverkehr aus dem Weg zu gehen. Mindestens die Hälfte unserer Mannschaft kommt in den Sommermonaten mit dem Fahrrad zum Training“, so Rückraumspieler Gregor Remke.

Bei der Gemeinschaftsaktion von ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.) und der AOK PLUS steht Spaß und Gesundheit im Vordergrund, denn durch das Radeln wird nicht nur eine Menge CO₂ eingespart, sondern es werden auch viele Kalorien verbrannt. Alle Infos zur Aktion, einen CO₂-Rechner, Kilometerzähler und die Übersicht der verbrauchten Kalorien sind zu finden unter: www.mdrza.de

Erstellt von JW