DHfK-U17 siegt im Hinspiel-Finale

SC DHfK Leipzig - SC Magdeburg 20:19 (9:10)

Die B-Jugend-Handballer des SC DHfK haben das erste Endspiel um die Mitteldeutsche Meisterschaft gegen den SC Magdeburg knapp mit 20:19 (9:10) gewonnen. Der Erfolg des Leipziger Teams von Trainer Matthias Albrecht hat besonderen Stellenwert, weil die Elbestädter zuvor  beide Punktspiele zu ihren Gunsten entschieden hatten. Obwohl die Gäste damit in der Favoritenrolle antraten, zeigten sich die DHfK-Jungs unbeeindruckt und boten vor 199 Fans in der kleinen Arena-Halle (2 x 25 Minuten) einen starken Auftritt.

Der SCM ging mit knapper Führung in die Pause und behielt auch im zweiten Durchgang die Nase noch vorn (12:11/30.). Nachdem die Grün-Weißen egalisierten (14:14), wurde in diesem brisanten Duell Spannung pur geboten. Die Entscheidung fiel erst in der letzten Minute. Der mit fünf Toren beste DHfK-Schütze Franz Häcker erzielte sieben Sekunden vor Abpfiff den Siegtreffer.      

Coach Albrecht resümierte: „Unsere Jungs haben mit diesem Sieg viel Selbstvertrauen getankt. Obwohl wir wissen, dass uns noch eine schwere Prüfung bevorsteht, glauben wir an unsere Chance. Wir müssen unbedingt unsere Angriffe effektiver verwerten und an die gezeigten Abwehr-Leistungen anknüpfen.“  Der Titelkampf  wird im Rückspiel-Finale am 17. März (14 Uhr) in der Magdeburger Hermann-Gieseler-Halle entschieden.   

DHfK: Seidemann, Weber; Kock, Heitkamp 3/2, Bones, Häcker 5, Eckart 4, Hagenow 3, F. Leun 4, Seifert, Hopfmann, Sajenev, J. Leun 1. 

7-m: 2/2 : 3/2. 

Strafminuten: 2 : 4.

Erstellt von Horst Hampe