E-Jugend: Gut verkauft!

SC DHfK Leipzig II - NHV Concordia Delitzsch 6:27

SC DHfK Leipzig II - SG LVB Leipzig 10:9

Gut verkauft!

Letztes Wochenende tat sich unsere E1 schon schwer gegen Delitzsch und gewann knapp mit einem Tor, so dass von vornherein feststand, dass ein Sieg nicht das Ziel sein wird. Viel wichtiger war es uns, dass bis zur letzten Minute 100% gegeben wird, wir uns nicht hängen lassen, wenn wir hinten liegen, wir in der Abwehr kämpfen und im Angriff den Kopf oben halten.

Delitzsch ging schnell mit 0:3 in Führung. Dann kam unsere Zeit und wir erspielten uns mit gutem Auge schöne Torsituationen - 3:4. Bis zur Halbzeit zogen die Gäste mit einem 4:13 davon. Delitzsch hatten zwei Spieler, die in ihrem individuellem Spielverhalten einfach schon zwei Jahre weiter waren, so dass wir trotz allem Bemühen in der Deckung den Durchbruch nicht verhindern konnten. Unser Angriffsspiel war auch gar nicht so schlecht. Wir erspielten uns viele Tormöglichkeiten, die wir einfach nicht zu nutzen wussten.

Die zweite Hälfte dominierte Delitzsch weiter das Spiel. Nach 40 Minuten stand es 6:27.

Auch wenn wir deutlich verloren haben, Chancenlos waren wir nicht, wenn wir unsere Tormöglichkeiten noch besser verwerten, fällt das Ergebnis nicht ganz so extrem aus. Die Jungs haben sich gut präsentiert!

Wie die Großen!

Am 8.11. hat ein Großteil unserer E2 das Spiel der 1. Männermannschaft verfolgt. Ein Spiel, was nicht so recht an einen Sieg glauben ließ, lief man doch die ganze Zeit einem Rückstand hinterher. Doch in der letzten Minute gelang der Ausgleich und die erste Führung, die den Sieg bedeutete.

So viel fesselnde Spannung hat unsere Jüngsten wohl sehr beeindruckt!

Am Sonntagmorgen standen sie selber im Rabet auf dem Feld um ihr Können zu zeigen. Der Gastgeber LVB war motiviert und siegeswillig. In den ersten Minuten merkte man, dass unsere Schützlinge nicht sehr viel Schlaf hatten. Die Müdigkeit saß bei vielen im Gesicht. FOLGE: Passfehler, Fangfehler, Trägheit! LVB zog mit 3:1 davon. Beim Stand von 4:2 gab es die erste kleine Pause - WACHRÜTTELN! Mit Erfolg? Es schien so, wir holten auf - 4:4, doch dann gaben die Gastgeber wieder Gas und führten zur Halbzeit wieder mit drei Toren (7:4).

Nochmals wachrütteln!

Nun waren wir wach und eine Zitterpartie vom feinsten sollte beginnen. Passfolgen ohne viel zu prellen, verschafften uns gute Wurfpositionen, die wir recht gut nutzen und uns bis auf ein 7:7 ran arbeiteten. Die Abwehr war gut. Es folgte das 8:8, 9:9. Die letzte Minute brach an und wir warfen das 9:10 - unsere Führung. Doch 50 Sekunden sind eine lange Zeit. Jeder in der Halle, Trainerin eingeschlossen, rief: "Ruhig spielen, keine langen Pässe!" Es kam zu eine wahre Wurfschlacht von beiden Seiten, der Ball folg von einer Seite zur anderen und jedes Mal blieb einem fast das Herz stehen. Gefühlte 10 Würfe wurden noch absolviert, aber keiner fand sein Ziel.

Ein solcher Sieg ist nichts für schwache Nerven!!!

Erstellt von SG