E-Jugend Heimspieltag

Die vorletzen Spiele der E2 und E1 in der Vorrunde der Bezirksliga wurden am 28.10. in heimischer Halle ausgetragen.

Die E2 begrüßte den Tabellenersten HSV Mölkau 04 – die Haie. Die Gäste machten ihrem Namen alle Ehre und bissen sich in den ersten 10 Minuten zu einer 4:8 Führung durch. Unsere Jungs hatten in der Anfangsphase zu viele kleine Fehler gemacht, die von den Mölkauern sofort bestraft wurden. Nach der kurzen Pause waren unsere Jungs wach, in Angriff und Abwehr spielte man mit mehr Biss als zu Beginn. Mölkau hattes es nicht mehr so leicht bis zu unserem Tor zugelangen, ihre anfängliche Dominanz war verflogen. Auch tolle Paraden im Tor hielten unserem Team den Rücken frei, so dass wir in den zweiten 10 Minuten 4:4 spielten.

Mit dem Stand von 8:12 ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte gaben unsere Jungs alles, man konnte viele Ballgewinne verzeichnen, leider aber auch noch viele Unsicherheiten im Passspiel, so dass die Bälle auch wieder weg waren. Im Abschluss fehlte es ab und zu an der nötigen Konzentration, um den Treffer zu erzielen. Die zweite Hälfte für sich gesehen ging nur knapp mit 10:11 an die Gäste, war also auch eine ausgeglichene Partie. Schade, dass unsere Jungs 10 Minuten gebraucht haben um ins Spiel zu finden. Am Ende stand es also 18:23 für unsere E2, als jüngeren Jahrgang, ein tolles Ergebnis.

Am 3.11. spielt die E2 gegen MoGoNo. Viel Erfolg!

Im Anschluss war der ältere E-Jugendjahrgang an der Reihe. Mit Leisnig war der Drittplatziere bei uns zu Gast. Von der ersten Minute waren auch in diesem Spiel die Rollen klar verteilt. In den ersten 10 Minuten stand unsere Deckung so gar nicht optimal, was unseren Torhüter sehr viel Arbeit verschaffte. Ihm gelang es seinen Kasten sauber zu halten. Im Angriff fehlte der Zug zum Tor, immer wieder wurde der Ball nochmal und wieder abgespielt und ging dann häufig verloren. Dennoch stand es zur ersten kurzen Pause 5:0. Dann wurde gewechselt. Der Zug zum Tor war deutlich stärker, was fehlte, war hier der Blick für den freien Mann. Zur Halbzeit stand es 13:1. In der zweiten Hälfte galt es für die ersten 7 Spieler mehr Verantwortung übernehmen und sich selber mal was zutrauen. Das wurde beherzigt und versucht umzusetzten, auch wenn es nicht gleich jedes mal mit einem Tor belohnt wurde. Die Trainer waren mit diesen 10 Minuten ganz zufrieden. Nach dem Stand von 17:2 wurde wieder gewechselt. Auch hier galt es den richtigen Pfand zwischen Eigeninitiative und Mannschaftsspiel zu finden. Ganz ist es den Jungs nicht gelungen, noch zu oft wurde mit gesenktem Koft geprellt, anstatt den freien Mann anzuspielen. Die Jungs konnte und durften sich dennoch über einen verdienten 28:3 Sieg freuen.

Die E1 muss am 3.11. in Schkeuditz noch einmal zeigen, was sie kann, bevor dann die Hauptrunde beginnt.

Zuvor geht es aber zu Helloween-Cup nach Dresden.

Erstellt von CO