E1: Erfolgreich ins Jahr 2019

Zum 49. Weihnachtsturnier in Wittenberg traten 8 Teams an, um sich zwischen Weihnachten und Neujahr nochmal sportlich zu betätigen.

Mit 10 Kindern waren wir angereist, um den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. In zwei Staffeln eingeteilt, begannen die Spiele 12:45. Unsere Jungs konnten sich die Spiele SV Grün-Weiß Wittenberg gegen SC Magdeburg 4:9 und HC Elbflorenz gegen JSpG Gommern/Möckern 5:6 ansehen, bevor sie selber auf die Platte mussten. Der Gegner war SV Blau-Rot Coswig. Wir starteten super im Deckungsverband und gaben Coswig nicht viel Spielraum. Eroberte bzw. gehaltene Bälle wurden schnell und zielsicher im gegnerischen Tor untergebracht. Das Angriffsspiel war leider sehr oft durch Einzelaktionen geprägt, das mannschaftliche Miteinander kam deutlich zu kurz. Dem Sieg 15:5 stand diese Spielweise aber in dieser Begegnung nicht im Wege, das sollte in den weiteren Spielen anders sein. Nach einer längeren Pause, die zum Mittag genutzt wurde, standen wir dem Team des BSV 93 Magdeburg gegenüber. Das Deckungsverhalten unserer Jungs konnte auch in diesem Spiel glänzen. Mit wieder nur 5 Gegentoren in 12 Minuten kann man zufrieden sein. Was aber jetzt Schwierigkeiten bereitete war das Angriffsspiel, denn Sololäufe über das ganze Feld wusste Magdeburg zu verhindern, aber leider gelang es einigen nicht diese Spielweise abzulegen, so dass wir einige unnötige Ballverluste hinnehmen mussten. Wenn wir mit erhobenen Kopf, den freien Mann suchten und uns ohne Ball bewegten, kamen wir auch an das ersehnte Ziel – ein Tor zuwerfen. Am Ende gewannen wir knapp mit 7:5. Nach weiteren drei Spielen Pause stand uns das Team MBSV Bad Belzig gegenüber. Auch in diesem Spiel stand die Deckung gut, es wurde ausgeholfen und zielstrebig nach dem Ball gearbeitet. Das Angriffsspiel war deutlich besser. Weniger Einzelaktionen, Freilaufen ohne Ball und der Blick für den freien Mitspieler waren prägend und führten zum verdienten 11:4 Sieg. Damit stand fest, dass sich die Jungs den Einzug ins Finale erspielt hatten. In der folgenden Partie zwischen Gommern und dem SC Magdeburg wurde entschieden, wer unser Finalgegner werden sollte – Gommern oder Elbflorenz. Gommern setzte sich mit 7:9 durch und besiegelte somit ihre Finalteilnahme. Im Spiel um Platz 7 konnte sich Wittenberg mit 13:5 gegen Coswig durchsetzen. In einem sehr spannenden Spiel um Platz 5 gewann Bad Belzig gegen den SCM. Elbflorenz musste sich im Spiel um Platz 3 gegen den BSV Magdeburg geschlagen geben. Dann stand das Finale an: Gommern – Leipzig. Das Spiel von Gommern basierte auf einen starken Mittelmann, der sich immer wieder alleine bis zum Tor kämpfte und einem sehr großen Spieler, den sie immer wieder versuchten anzuspielen. Das Angriffsspiel über den großen Spieler konnten wir sehr gut unterbinden, alleine der wendige Mittelmann schaffte es immer wieder sich durch unsere Abwehr zu beißen. Doch auch eine überwundene Abwehr war noch kein Garant für ein Tor, denn unser Torhüter hatte auch in diesem Spiel wieder richtig gut Paraden. Das Zusammenspiel von Deckung und Torhüter erlaubte auch im Finale nur 5 Gegentore. Das Angriffsspiel begann zunächst wieder mit gesenktem Kopf und Einzelaktionen, die zu nichts führten außer zum Ballverlust. So dass die Partie zunächst offen blieb. Nach dem wir uns darauf besannen was im letzten Spiel super funktioniert hatte, konnten wir uns auch hier mehr und mehr absetzen. Der Torhüter von Gommern konnte zwar auch noch ein paar Bälle wegnehmen, aber der Sieg war uns sicher. Nach 12 Minuten stand es 11:5. Die Jungs bildeten einen Jubelkreis und freuten sich sehr über ihren TURNIERSIEG!

Der beste Torschütze und der beste Torhüter kamen aus den Rängen des JSpG Gommern/Möckern. Glückwunsch an die beiden Jungs.

Wir hoffen, dass alle Spieler, Eltern, Verwandte und Fans der E-Jugend gut ins Jahr 2019 gerutscht sind.

Erstellt von SG