E1: Jahresauftakt gelungen

Auf Grund der langen Pause über den Jahreswechsel hinweg, hat der HC Elbflorenz zu einem Neujahrsturnier eingeladen. 5 Mannschaften folgten der Einladung, um sich für die zweite Hälfte der Saison einzuspielen.

Neben Radeberg, Elbflorenz 1 und 2 war auch Aue mit am Start. Nach der Eröffnung des Turnieres starteten wir gleich mit dem ersten Spiel gegen die erste Mannschaft des Gastgebers. Bei einer Spielzeit von 1x20 Minuten verpassten wir einen optimalen Start. Kleine Ungenauigkeiten im Passspiel sorgten für unnötige Ballverluste. Auch in der Deckung standen wir nicht nah genug am Gegenspieler, um Passwege zuzustellen. So blieb es zunächst nur ein knapper Vorsprung, den wir dann nach 5 Minuten ausbauen konnten. Auch wenn noch nicht alles optimal war, konnten wir das erste Spiel im neuen Jahr mit 14:10 für uns entscheiden. Um die Pausen zwischen den Spielen zu füllen, hatte sich der Veranstalter drei  koordinative Übungen ausgesucht, die es von den Kids zu absolvieren galt. Zwei Übungen auf bzw. an der Bank und Handling. Nach zwei Spielen Pause bestritten wir das nächste Spiel gegen den jüngeren Jahrgang des HC Elbflorenz. Auch in diesem Spiel stimmte die Einstellung in der Deckung nicht ganz. Der Sieg war zwar nie in Gefahr, aber dennoch schien es wichtiger zu sein, vorne Tore zu werfen, als hinten eines zu verhindern.

Unser Torwart konnte sich in diesem Spiel mit vielen Paraden auszeichnen und der löchrigen Abwehr den Rücken freihalten (19:9). Nach abermals zwei Spielen Pause standen uns die Kids aus Radeberg gegenüber. Unser Torhüter konnte sich auch in diesem Spiel mit schönen Paraden das Lob des generischen Trainers einholen. Die Radeberger, die erst in ihrer zweiten Saisonhälfte über das ganze Spielfeld aggieren, da sie zunächst nur 2x 3 gegen 3 im Spielbetrieb spielen, hatten noch nicht viel entgegenzusetzen. Am Ende gewannen wir 25:7. Das letzte Turnierspiel nach weiteren zwei Spielen Pause hatten wir gegen Aue. Da Aue bis dato ebenso alles gewonnen hatte, entsprach dieses Spiel einem Finale. Mit Anpfiff stieg die Stimmung in der Halle um ein vielfaches. Die Eltern auf beiden Seiten, so schien es, hatten nur auf dieses Spiel gewartet, um ihre Mannschaft zu unterstützen. Lautstark wurde angefeuert und jede gute Aktion bejubelt. Das Spiel fand auf einem guten Niveau statt, beide Teams gaben alles, und kämpften um jeden Ball, sowohl in der Deckung als auch im Angriff. Nach 20 Minuten freuten sich unsere Jungs über einen 19:15 Sieg und den damit verbunden Turniersieg. Die Turniergeschenke und die Urkunde bekam der jeweils beste Spieler einer Mannschaft, ermittelt aus den Koordinationsübungen.

Mit diesen 80 Minuten Spielerfahrung sollten wir gut in die zweite Hälfte der Saison am kommenden Samstag (26.1.) starten können. Da werden wir 10:00 Uhr von Turbine empfangen.

Erstellt von SG