E2: Siegeswille und Teamgeist

Am Samstag, den 8.12., war unser junger Jahrgang zu Besuch bei der Mannschaft von Rückmarsdorf.

Der Gastgeber startete zielstrebig, treffsicher und laufstark und konnte verdient mit 2:6 in Führung gehen. Nach diesen 10 gespielten Minuten kam die Auszeit. Die Worte, die von der Trainerbank an die Jungs kamen, haben ihre Wirkung nicht verfehlt. Geschlossen in der Deckung und ebenso nach vorne konnte in einem 3:0 Lauf der Abstand verkürzt werden (7:9). Bis zur Halbzeit spielten beide Teams auf Augenhöhe (9:11). Nach der Pause kamen unsere Jungs nochmal gestärkter aufs Feld zurück. Es ist beeindruckend, dass sich die Jungs von Rückständen jeglicher Art nicht runterziehen lassen, sondern an sich glauben und kämpfen, geschlossen auftreten und alles Mögliche, was in ihrer Macht steht, probieren, um eventuell was zu drehen. Und genauso auch an diesem Tag. Stück für Stück erspielte man sich die Bälle in der Deckung oder schaffte es, den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Die gewonnen Bälle wurden sicher nach vorne getragen und konnten einmal mehr im Tor der Rückmarsdorfer untergebracht werden. Beim Stand von 13:13 kam die Auszeit des Gastgebers. In den folgenden zwei Minuten hatte Rückmarsdorf sich wieder gefangen und zog auf 15:13 davon. Dann zündeten unsere Jungs den Turbo und legten einen unglaublichen 6:0 Lauf hin und flogen förmlich an Rückmarsdorf vorbei. 19:15 stand es dann 5 Minuten vor Spielende. Bis zum Ende konnte Rückmarsdorf nochmal etwas verkürzen, aber den Sieg ließen sich die jungen E-Jugendlichen nicht mehr nehmen. 20:18 war das verdiente Ergebnis einer geschlossenen Leistung und einer immer an sich glaubenden Mannschaft.

Die Austragung des letzten Spiels in diesem Jahr gegen Mölkau steht noch in den Sternen, da in Mölkau ein Tor defekt ist und man noch nach einer Ausweichlösung sucht.

Erstellt von SG