Gegnervorstellung: SG Flensburg-Handewitt

Sonntag 16 Uhr in der ARENA Leipzig: Topspiel gegen den Deutschen Meister

Das Team der SG Flensburg-Handewitt in der Saison 2018/19 (Quelle: HBL)

Der Deutsche Meister SG Flensburg-Handewitt ist auf einem guten Weg, den Titel zu verteidigen. Nach neun Siegen in Folge ist das Team um Chef-Coach Maik Machulla wieder auf Meisterkurs. Das seine Mannschaft auch diese Saison bisher dominiert, ist etwas überraschend, da sechs Leistungsträger der Meistermannschaft des Vorjahres neue Herausforderungen in anderen Ligen gefunden bzw. die aktive Karriere beendet haben. Chef-Coach Machulla sprach deshalb im Handball Sonderheft der Sport Bild über sein Team als „größte Wundertüte der Liga“. Auch wenn durch die Abgänge von Leistungsträgern wie Jacob Heinl (Ribe-Esbjerg HH/DEN), Kentin Mahé (Telekom Veszprem/HUN), Thomas Mogensen (Skjern Håndbold/DEN) oder Kevin Møller (FC Barcelona/ESP) in dieser Saison eine ganz andere Mannschaft auf der Platte steht, ist es Machulla gelungen, seine Philosophie des schnellen Angriffsspiels auch auf das neu geformte Team zu übertragen. Für den Coach war die Basis ihres Spiels aber immer die Abwehr und diese ist in dieser Saison komplett neu. Vor allem das Karriereende von Torwart-Ikone Matthias Anderson ist ein großer Verlust für die SG Flensburg-Handewitt. Doch mit den Neuzugängen Benjamin Buric von der HSG Wetzlar und Torbjørn Bergerud (TTH Holstebro/DEN) haben die Flensburger nun eines der besten Torwart-Duo’s der Liga. Auch Kreisläufer Hendrik Toft Hansen (Paris Saint-Germain HB/FRA) hat eine neue Herausforderung in einer anderen Liga gefunden. Für die Abgänge haben die Flensburger neben Dani Baijens aus der eigenen Jugend auch Verstärkung von Johanne Golla (MT Melsungen), Simon Hald (Aalborg Håndbold/DEN) und den beiden Spielern Gøran Johannessen und Magnus Jøndal vom dänischen Erstligisten GOG Håndbold bekommen.

Dass die Meisterschaft auch in dieser Saison nur über die SG Flensburg-Handewitt geht, hat sich in den vergangenen Liga-Spielen, wie beispielsweise den Spielen gegen Rekordmeister THW Kiel oder die Füchse Berlin, schon angedeutet. Auch wenn der SC DHfK Leipzig scheinbar einen überstarken Gegner zu Gast in der hat, ist zu Hause vor dem heimischen Publikum nichts unmöglich, wie der SC DHfK auch in der letzten Saison gegen Flensburg gezeigt hat. Wir können uns also sicherlich auf ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel freuen.

 

Statistik zur SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt

Vorgänger: TSB Flensburg, Handewitter SV

Gründung: 1. Juli 1990

Vereinsfarben: blau, weiß, rot

 

SG Flensburg-Handewitt Handball Bundesliga GmbH & Co. KG 

Geschäftsführer: Dierk Schmäschke

Trainer: Maik Machulla

 

Die letzten zehn Jahre:

2008/2009 1. Bundesliga 5. Platz

2009/2010 1. Bundesliga 3. Platz

2010/2011 1. Bundesliga 6. Platz

2011/2012 1. Bundesliga 2. Platz

2012/2013 1. Bundesliga 2. Platz

2013/2014 1. Bundesliga 3. Platz

2014/2015 1. Bundesliga 3. Platz

2015/2016 1. Bundesliga 2. Platz

2016/2017 1. Bundesliga 2. Platz

2017/2018 1. Bundesliga 1. Platz

 

Champions-League-Sieger: 2014

Europapokalsieger der Pokalsieger: 2001, 2012

EHF-Pokalsieger: 1997

City-Cup-Sieger: 1999

Supercupsieger: 2000, 2013

Deutscher Meister: 2004, 2018

Deutscher Pokalsieger: 2003, 2004, 2005, 2015


Bekannte Handballer in Flensburg:

Frank von Behren, Christian Berge, Joachim Boldsen, Oscar Carlén, Lars Christiansen, Jan Fegter, Matthias Hahn, Christian Hjermind, Jan Holpert, Johnny Jensen, Lars Krogh Jeppesen, Torge Johannsen, Jan Eiberg Jørgensen, Andrej Klimovets, Michael Knudsen, Blaženko Lacković, Jan Thomas Lauritzen, Marcin Lijewski, Frode Scheie, Holger Schneider, Glenn Solberg, Søren Stryger, Ljubomir Vranjes, Steffen Weinhold

 

Spielstätte: FlensArena

Fertigstellung: 2001

Fassungsvermögen: 6300 Fans

 

Abgänge: Matthias Anderson (Laufbahnschluss), Jacob Heinl (Ribe Esbjerg HH), Kentin Mahé (Veszprem), Thomas Mogensen (Skjern Håndbold), Kevin Møller (FC Barcelona), Henrik Toft Hansen (paris St. German HB)

Die Ergebnisse gegeneinander:

07.10.2015 Bundesliga SC DHfK Leipzig gegen SG Flensburg-Handewitt 25:31

24.02.2016 Bundesliga SG Flensburg-Handewitt gegen SC DHfK Leipzig 35:28

30.11.2016 Bundesliga SG Flensburg-Handewitt gegen SC DHfK Leipzig 31:23

30.04.2017 Bundesliga SC DHfK Leipzig gegen SG Flensburg-Handewitt 24:30

10.09.2017 Bundesliga SC DHfK Leipzig gegen SG Flensburg-Handewitt 25:22

01.04.2018 Bundesliga SG Flensburg-Handewitt gegen SC DHfK Leipzig 30:27

 

Teamvergleich

SC DHfK LeipzigSG Flensburg-Handewitt
Gründung19541990
Europapokalsiege15
Deutscher Meister62
Deutsche Pokalsiegekeiner4
Saisonetat*5 Millionen7 Millionen
Kadergröße*21 Spieler18 Spieler
davon eigene Jugend8 Spieler1 Spieler
davon Ausländer6 Spieler15 Spieler
Alter des Teams*26 Jahre26,9 Jahre
Nationalspieler*11 Spieler16 Spieler
Einsätze aller Spieler*386 Einsätze1192 Einsätze
Die meisten Länderspiele*76 Jurdzs (LAT)
72 Santos (AUT)
49 Putera (SVK)
36 Milosevic (SUI)
194 Svan (DEN)
180 Karlsson (DEN)
170 Glandorf (GER)
Saisonziel**weiter vebessernbestmögliche Platzierung
Saisonprognose**8. Tabellenplatz4. Tabellenplatz
Platz Saison 17/18
8. Platz1. Platz
Bilanz Saison 17/18
37:31 Punkte56:12 Punkte
Treffer Saison 17/18
867:854 Tore993:851 Tore
Durchschnitt 17/18
25:25 Tore29:25 Tore
Heimspiele24:10 Punkte31:3 Punkte
Auswärtsspiele 13:21 Punkte25:9 Punkte
Höchster SaisonsiegA Ludwigshafen 35:21 H Hüttenberg 38:23
Höchste SaisonpleiteH Kiel 16:28A THW Kiel 27:35
aktueller Platz
16. Tabellenplatz1. Tabellenplatz
aktuelle Bilanz
3:15 Punkte 18:0 Punkte
aktuelle Treffer224:245 Tore256:212 Treffer
Zuschauerschnitt 3867 Fans5998 Fans
aktuell beste Werfer
47 Semper
39 Weber
37 Wiesmach
36 Glandorf
33 Svan
32 Wanne
Siegchancen***24 Prozent76 Prozent

 

*Angaben vor dem Saisonstart 2018/2019

**Angaben aus verschiedenen Medien

*** Berechnung aus bisherigen Spielen, Kaderstärke, Saisonerwartung, Saisonverlauf

 

Erstellt von Leutzscher Welle (Statistik)