Julius Meyer-Siebert bei U19-WM zum "Man of the Match" gewählt

Die DHB-Auswahl trifft im Viertelfinale auf Ungarn / Anwurf ist am Donnerstag um 18.30 Uhr

Foto: IHF

Mit dem dritten Sieg in Folge hat die männliche U19 ihr erstes Etappenziel bei der Weltmeisterschaft im nordmazedonischen Skopje am Samstag erreicht. Durch das 28:22 (13:11) gegen Brasilien steht die Mannschaft von Erik Wudtke und Alexander Koke im WM-Achtelfinale.

Beste deutsche Werfer waren Alexander Reimann (TBV Lemgo-Lippe), Yessine Meddeb (Rhein-Neckar Löwen) und der zum besten Spieler der Partie gewählte Julius Meyer-Siebert (SC DHfK Leipzig) mit je vier Treffern. Im finalen Gruppenspiel gegen Island am Montag (14.30 Uhr, Livestream auf www.dhb.de) geht es um die bestmögliche Ausgangslage für den weiteren Turnierverlauf.

„Es war das erwartet zähe Spiel, denn wir wussten, dass sich der Amerikameister richtig wehren würde. Dennoch haben wir uns viele Chancen rausgespielt, aber vor der Pause war die Verwertung das Manko“, sagt Carsten Klavehn, Delegationsleiter und DHB-Talentcoach. Der sah dann aber eine erhebliche Steigerung: „Nach der Pause war das deutlich effektiver in der Offensive. Wir konnten uns absetzen und einen völlig verdienten Sieg einfahren. Brasilien hat bis zum Ende alles gegeben, wir mussten voll konzentriert spielen bis zum Schluss - das war aber eine gute Vorbereitung für die nächsten Spiele.“

Alle Infos auf www.dhb.de

Erstellt von JW