MJC: Qualifikationsturnier für die Vorrunde der Mitteldeutschen Meisterschaft

Am Sonnabend fand beim Sachsenmeister HC Elbflorenz Dresden das Qualifikationsturnier der MJC statt.

Bei der Spielpaarungsauslosung durch die Schiedsrichter bekamen wir das ungünstigste Los mit Spiel 1 und 2 im Dreierturnier. Mit einer Spielzeit von 2 x 20 min und nur ca. 25 min Pause zwischen den Spielen mussten wir bei der starken Gegnerschaft unsere Kräfte möglichst einteilen. Im ersten Vergleich gegen den Vizesachsenmeister aus Aue gelang uns ein guter Wettkampfstart. Aus einer sicheren Abwehr erzielten wir viele Kontertore und führten zur Halbzeit mit einem sicheren Vorsprung. In Halbzeit zwei wechselten beide Teams  kräftig durch und bereiteten sich schon auf das folgende Spiel vor. Der Gastgeber aus Dresden, in ihrem ersten Spiel, wartete mit einer offensiven, aggressiven Abwehr auf uns. Nach guter Startphase führten einige einfache Abwehrfehler, z. B. aufnehmen rückspringender Bälle und schlechte Gegnerannahme zum Erstarken der Heimmannschaft. Auch fanden unsere jungen Torhüter nicht in den temperamentvollen Wettkampf, so dass wir immer wieder vermeidbare Treffer erhielten. Im Angriff fehlte die letzte Konsequenz und Präzision bei Zug zum Tor und Wurf. Besonders die schlechten Wurfleistungen verhinderten einen sicheren Vorsprung und so mussten wir bis in die Schlussphase um den wertvollen Sieg kämpfen. Insgesamt erreichten wir mit einem guten Auftreten des jungen Teams (2/3 der Mannschaft sind noch im jungen Jahrgang und spielen nochmals MJC 2019/20) die Qualifikation für die Vorrunde der Mitteldeutschen Meisterschaft und dürfen auch an der Nord-Ostdeutschen Bestenermittlung Anfang Mai in Magdeburg teilnehmen. Diese Spiele gegen stärkste Gegnerschaft bringen alle Sportler in der persönlichen Leistungsentwicklung weiter und zeigen deutlich die noch vorhandenen Defizite auf.

SC DHfK – NSG EHV/NH Aue                         36:13   (18:6)

SC DHfK – HC Elbflorenz Dresden                  26:23   (10:8)

Unser erfolgreiches Team in Dresden: Oppitz 7 P.=24%; Petschauer 2 P.=40%-0/2; Gurezkij 5 P.=31%-0/1; Birke 6/4; Bertl 11/18; Zimmermann 9/6; Greilich 14/13; Kröber 7/2; Mucke 2/0; Werner 5/0; Bielicki 1/4; Lenz 5/2; Bensch 1/0; Karp 0/1; Janeriat

Erstellt von HW