Nachwuchs des SC DHfK belegt dritten Platz beim schwedischen Partille Cup

Akademie-Mannschaften zurück in Leipzig

Auch in der Sommerpause drehte sich für den Nachwuchs des SC DHfK alles um Handball, denn das weltgrößte Handball-Jugendturnier, der Partille Cup, lud zum internationalen Kräftemessen ein. Vom 01.07.-06.07.2019 gastierten 1.400 Mannschaften mit 24.000 Teilnehmern aus 52 Nationen im schwedischen Göteborg, darunter fünf Leipziger Teams. Nach einer 16-stündigen Fahrt erreichten 67 Spieler und zehn Betreuer des SC DHfK die schwedischen Spielstätten.

Bereits am ersten Turniertag konnten die U16, U14 und U13 alle ihre Begegnungen gewinnen.  Die A- und B-Jugend-Mannschaften des SC DHfK, die beide eine Altersklasse höher antraten, verloren jeweils ein Match und spielten jeweils eine Partie unentschieden. Am Abend bestaunten alle das Feuerwerk der großen feierlichen Eröffnungszeremonie im Lieseberg-Park.

Am zweiten Tag musste die U16 zwar ihre erste Niederlage einstecken, konnte aber das zweite Spiel gewinnen. Ebenso wie die U13 und die U14, die weiter ungeschlagen blieben, schafften sie den Einzug in die A-Playoffs. Nachdem die U18 und die U21 am zweiten Tag ebenfalls ihre ersten Siege einfahren konnten, gelang auch ihnen am letzten Vorrundenspieltag die Playoff-Qualifikation, sodass sich schließlich alle Leipziger Mannschaften für die K.O.-Runden qualifizieren konnten.

Im Achtelfinale verlor die U16 gegen das Team Favrskov Handbold mit 9:12 und die U18 musste sich in ihrem 16tel-Finale gegen Lund mit 21:23 geschlagen geben. Die U21 schied im Viertelfinale gegen Barken HF mit 16:26 aus.

Am vierten Tag konnten die U14 und U13 jeweils ihre Achtelfinalspiele gewinnen und somit in die Viertelfinal-Duelle des Partille Cups einziehen. Die Leipziger D-Jugend sicherte sich mit dem Gewinn der Consat Trophy für die wenigsten Gegentore aller Teams in der Vorrunde sogar einen lukrativen Sonderpreis in Form eines Tablets für jeden Spieler.

Die Nachwuchsspieler der U14 und U13 mobilisierten am letzten Turniertag nochmals alle Kräfte und schafften den Sprung bis ins Halbfinale. Bei schlechtem Wetter verlor die U13 mit 9:20 gegen Favrskov Handbold und die U14 mit 8:17 gegen Lüdde Vikings HK1. Somit durften sich beide Teams letztendlich über eine herausragende Bronzemedaille freuen.

Jugendkoordinator Matthias Albrecht zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf des Turniers: „Es war ein super Erlebnis für die Jungs, die viel Erfahrung sammeln und neue Eindrücke gewinnen konnten. Wir haben uns super präsentiert, denn solche Veranstaltungen bieten eine ideale Plattform dafür. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Partner und Unterstützer, die unseren Jugendlichen dieses einzigartige Erlebnis ermöglicht haben.“

 

Erstellt von YG