Niclas Heitkamp „Super Stolz“ auf Silbermedaille – WM-Abenteuer für Julius Meyer-Siebert beginnt

B-Jugend-Kapitän des SC DHfK Leipzig sammelt beim European Youth Olympic Festival viel Erfahrung. Jetzt beginnt Nationalmannschafts-Abenteuer für Julius Meyer-Seibert

Niclas Heitkamp mit seiner EYOF-Silbermedaille. Foto: Privat
Julius Meyer-Siebert ist seit Mittwoch mit der U19-Nationalmannschaft unterwegs. Foto: Rainer Justen

SC DHfK B-Jugend-Kapitän Niclas Heitkamp ist mit einer Silbermedaille vom European Youth Olympic Festival aus Baku zurückgekehrt. Im EYOF-Finalspiel hatte die U17-Nationalmannschaft von Chef-Bundestrainer Nachwuchs Jochen Beppler und DHB-Talentcoach Carsten Klavehn nach einer 28:29-Niederlage gegen Kroatien nur knapp die Goldmedaille verpasst.

Auch wenn nach der hauchdünnen Finalniederlage zunächst die Enttäuschung die Gefühlslage beim Leipziger Nachwuchstalent bestimmte, überwiegt mittlerweile der Stolz über ein sehr erfolgreiches Turnier, bei dem Niclas Heitkamp ganz viel Erfahrung sammeln und olympisches Flair erleben durfte. In den fünf Turnierspielen mit dem U17-Team des Deutschen Handballbundes waren dem Leipziger insgesamt 16 Tore gelungen.  

„Rückblickend kann ich sagen, dass es ein super Turnier war und ich viele neue Erfahrungen sammeln konnte. Ich habe mich mit den besten Spielern aus anderen Ländern gemessen und habe dadurch sehr gute Einblicke über die Spielsysteme der anderen Nationen bekommen. Die Finalniederlage ist mittlerweile verdaut und ich bin super stolz auf das, was wir als Team erreicht haben“, so Niclas Heitkamp.

Jetzt beginnt Nationalmannschafts-Abenteuer für Julius Meyer-Seibert

Mit Niclas Heitkamp ist ein DHfK-Talent mit Edelmetall von einem internationalen Turnier zurückgekehrt, für eine weitere Leipziger Nachwuchshoffnung beginnt das Abenteuer jetzt erst. Rückraumspieler Julius Meyer-Siebert, der in der Saison 2019/20 erstmals zum Profi-Kader des SC DHfK Leipzig gehört und den ersten Teil der Saisonvorbereitung komplett mitbestritten hat, ist seit gestern auf Länderspielreise.

Erik Wudtke, Bundestrainer der männlichen U19-Nationalmannschaft, nominiert den 2,05 Meter großen Rückraumspieler des SC DHfK Leipzig zusammen mit 15 weiteren Talenten für die anstehende Weltmeisterschaft in Nordmazedonien.

Als letzte Vorbereitungsmaßnahme auf die Weltmeisterschaft absolviert die U19 derzeit einen fünftägigen Lehrgang im Sportzentrum Kamen-Kaiserau (31. Juli bis 4. August). Im Anschluss fliegt die deutsche Delegation am 5. August mit ihrem 16-köpfigen Kader nach Nordmazedonien, wo vom 6. bis zum 18. August die U19-WM ausgetragen wird.

„Wir wollen möglichst schnell spielerisch zusammenfinden und uns in unseren zwei Testspielen für die WM einspielen. Danach gilt es, in den Turniermodus umzuschalten. Unser erstes Teilziel ist das Erreichen des Achtelfinales, am liebsten natürlich mit einem Gruppensieg“, so Julius Meyer-Siebert.

Das männliche U19-Nationalteam startet in der Gruppe D am 6. August gegen Portugal ins Turnier. Darauffolgende Gegner werden Tunesien, Serbien, Brasilien und Island sein.

Der Spielplan der WM-Gruppenphase für die männliche U19:

6. August, 12.30 Uhr: Deutschland - Portugal

7. August, 16.30 Uhr: Tunesien - Deutschland 

9. August, 12.30 Uhr: Deutschland - Serbien

10. August, 16.30 Uhr: Deutschland - Brasilien

12. August, 14.30 Uhr: Island - Deutschland

Erstellt von JW