SC DHfK erhält auflagenfrei die Lizenz für Saison 2018/19

Die Lizenzkommission der DKB Handball-Bundesliga hat dem SC DHfK Leipzig am heutigen Freitag die Lizenz für die kommende Spielzeit ohne Auflagen erteilt. Die grün-weißen Handballer erfüllen sämtliche wirtschaftlichen, rechtlichen und infrastrukturellen Voraussetzungen, um die vierte Saison in der stärksten Liga der Welt in Angriff zu nehmen.

Geschäftsführer Karsten Günther bedankt sich bei allen Partnern und Sponsoren. Foto: Karsten Mann

Dabei geht der Blick sowohl sportlich als auch ökonomisch weiter nach oben. Mittelfristig will der Verein in die Fußstapfen seiner legendären Vorfahren treten und in den kommenden zwei bis drei Jahren die Qualifikation für den Europacup anpeilen. 1966 hatte die DHfK-Mannschaft um Welthandballer Paul Tiedemann den Europapokal der Landesmeister nach Leipzig geholt. Mit einer geplanten Etatsteigerung auf 4,8 Millionen Euro soll in der kommenden Saison der Grundstein für das Fernziel Europa gelegt werden.

„Ich bedanke mich bei dem Team unserer Geschäftsstelle sowie dem Steuerbüro CONTAX Franke, Restorff & Partner, die bereits seit gut zehn Jahren mit uns die Lizenzunterlagen zusammenstellen. Unser großer Dank gilt ebenfalls allen Partnern und Sponsoren, die den finanziellen Background für unseren sportlichen Erfolg bilden. Ich freue mich sehr, dass zahlreiche Sponsoren ihre Verträge bereits in langfristige Kooperationsvereinbarungen umgewandelt und an die Herausforderungen der Zukunft angepasst haben. Mit vielen weiteren Partnern stehen wir im intensiven Austausch und ich bin optimistisch, dass wir gemeinsam ein Fundament schaffen können, um unsere Leistungsträger langfristig in Leipzig zu halten und die Mannschaft, sowie das gesamte Umfeld, für das mittelfristige Ziel Europa weiterzuentwickeln“, so Geschäftsführer Karsten Günther.

Erstellt von JW