SC DHfK Leipzig holt Isländer für rechten Rückraum

Linkshänder erhält in Leipzig einen Vertrag bis 2020 mit Option auf eine weitere Saison

In der spusu LIGA gehört Viggo Kristjansson zu den absoluten Top-Torschützen. Foto: a.c.schiffleitner/WESTWIEN
Viggo Kristjansson und DHfK-Aufsichtsratsmitglied Stefan Kretzschmar im Jahr 2004. "Deshalb habe ich immer mit der Nummer 73 gespielt", erinnert sich Kristjansson an seine Zeit als Nachwuchshandballer. Foto: privat

Die Handballer des SC DHfK Leipzig können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2019/20 vermelden. Der Isländer Viggo Kristjansson wechselt im Sommer vom 5-fachen österreichischen Meister SG INSIGNIS Handball West Wien nach Leipzig. Wie Neuzugang Philipp Müller erhält auch Kristjansson einen Vertrag bis 2020 mit der Option auf eine weitere Saison.

Mit der Verpflichtung des 25-jährigen Linkshänders reagiert der SC DHfK Leipzig im rechten Rückraum auf die Verletzung von Gregor Remke, dessen Ausfalldauer aufgrund eines Knorpelschadens im Knie derzeit noch nicht absehbar ist. Aktuell unterzieht sich Remke einer Knorpelaufbautherapie.

Mit bereits 146 Saisontoren (99 in der Hauptrunde, 47 in der laufenden Bonusrunde) gehört Viggo Kristjansson zu den besten Torschützen der höchsten österreichischen Handballliga (spusu LIGA) und gilt auch als sehr sicherer Siebenmeterschütze. Zuvor spielte der gebürtige Reykjaviker auch schon in Island und Dänemark in der ersten Liga. Der 1,90 Meter große Rückraumspieler möchte sich in Leipzig  für die isländische Nationalmannschaft empfehlen.

„Die Verpflichtung eines weiteren Rückraumspielers ist notwendig geworden, da wir nicht wissen, ab welchem Zeitpunkt uns Gregor Remke wieder zur Verfügung stehen wird. Mit Viggo gewinnen wir einen Spieler, der sich durch ein sehr gutes Zusammenspiel mit seinen Mitspielern auszeichnet und unser Angriffsspiel beleben wird“, so Cheftrainer André Haber.

„Es war immer mein Ziel, in der Bundesliga zu spielen. Ich habe die letzten zwei Jahre in Österreich gespielt und glaube, jetzt ist der richtige Zeitpunkt für den nächsten Schritt in meiner Karriere. Als ich von dem Interesse des SC DHfK Leipzig erfahren habe, bin ich nach Leipzig gefahren, um mehr über den Verein zu erfahren. Nach den positiven Gesprächen mit Karsten Günther und André Haber ist mir die Entscheidung für einen Wechsel zum SC DHfK sehr leicht gefallen“, so Kristjansson.

Von seinen neuen Mannschaftskollegen kennt der 25-Jährige bereits Patrick Wiesmach aus seiner Zeit in Dänemark, damals standen sich beide noch als Gegner gegenüber. Nun freut sich der Isländer darauf, in der kommenden Saison zusammen mit Franz Semper die Position im rechten Rückraum auszufüllen: „Ich habe die Mannschaft bei meinem Besuch in Leipzig kennengelernt und auch die letzten Spiele verfolgt. Leipzig hat ein sehr gutes Team mit viel Qualität im Kader. Der Verein ist sehr ehrgeizig und möchte um die europäischen Plätze kämpfen. Ich möchte in Leipzig meine Qualitäten zeigen und dem Verein helfen, die ambitionierten Ziele zu erreichen. Ich hoffe, Franz Semper und ich werden in der kommenden Saison ein gutes Duo auf Halbrechts bilden, denn wir beide haben unterschiedliche Stärken, die dem Team helfen können“, freut sich der Neuzugang auf seine neue Aufgabe in Leipzig.

Nach Luca Witzke, Joel Birlehm und Philipp Müller ist Viggo Kristjansson der vierte Neuzugang des SC DHfK Handball für die Saison 2019/20.