SC DHfK Leipzig II wird Favoritenrolle im vereinsinternen Duell gerecht

SC DHfK Leipzig III vs. SC DHfK Leipzig II 23:35 (9:19)

Nach dem Sieg in der 1. Pokalrunde gegen den BSC Victoria Naunhof ergab die Auslosung der 2. Runde ein internes Duell der 2. und 3. Mannschaft des Vereins. Nach dem schmalen Kader am vergangenen Wochenende in Waldheim konnten wir an diesem Wochenende auf fast alle Spieler zurückgreifen. Nach anfangs holprigem Start, konnten aus einer guten Abwehr heraus und dem gut aufgelegten Torwart viele einfache Tore erzielt werden. Trotz zahlreicher technischer Fehler und einer ausbaufähigen Abschlussqoute konnte eine deutliche Führung zur Halbzeit erspielt werden. Beim Stand von 9:19 wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit wurde genutzt, um eine offensive 4:2-Abwehr zu üben, da diese bereits im letzten Spiel gute Wirkung zeigte. Die vorgezogenen Spieler Wladislaw Kanunnikow und Philipp Schütze agierten sehr effektiv, konnten einige Bälle der Gegenspieler herausspielen und über schnelles Kontorspiel zum Torerfolg kommen. In den letzten 10Minuten des Spiels lies die Konzentration der Männer um Trainer Mutze nach, sodass die 3. Vertretung noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte. Mit dem 23:35-Erfolg ziehen wir also in die nächste Runde des Bezirkspokals ein.

Fazit: Es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns. Nun folgen zwei spielfreie Wochenenden, in denen das Training genutzt werden soll, um auch im kommenden Ligaspiel am 08.11. auswärts gegen den USC Leipzig erfolgreich zu sein.

Es spielten: Siuts, Santer (beide Tor), Gierich (3), Wiesner (3), Mutze (3), Graupeter (3/2), Rehländer (1), Schlinzig (3),  Schütze (6),  Weikert (4), Köhler (4), Kanunnikow (5)