SG II reist zum Spitzenspiel nach Zwönitz

Zwönitzer HSV 1928 - SG Leipzig/Zwenkau II 29 : 27

Am kommenden Samstag geht es für die SG Leipzig/Zwenkau II bereits zum dritten Mal gegen den Tabellenführer der Verbandsliga West. War es am 2. Spieltag noch die zweite Vertretung des SV Plauen-Oberlosa 04, am 3. Spieltag ebenfalls die zweite Mannschaft des EHV Aue, so grüßt nun vom Platz an der Sonne der Zwönitzer HSV 1928.

Die Erzgebirgler sind in der vorherigen Saison als Tabellenletzter aus der Sachsenliga abgestiegen. Das Team um Trainer Frank Riedel ist sehr erfolgreich in die neue Spielzeit gestartet. Nach einem knappen Pokalsieg gegen den Sachsenligisten aus Weinböhla (22:21), folgten zum Teil deutliche Siege gegen die HSG Rückmarsdorf (28:21), HC Einheit Plauen II (37:27) und HSV Mölkau (30:28). Am vergangenen Wochenende hatte man in der zweiten Runde des Molten-Pokals gegen den TSV 1862 Radeburg aus der Sachsenliga nur knapp das Nachsehen (28:29). Besonderes Augenmerk gilt aus dem Team den drei Topscorern. Die beiden Tschechen Wladimir Holec und Vaclav Kotosovec, sowie Sven Hartenstein erzielten insgesamt 66 der 95 geworfenen Ligatore der Zwönitzer. Das entspricht ziemlich genau zwei Drittel. Es gilt also besonders in der Abwehr auf dieses Trio zu achten.

Wie in den vergangenen drei Partien werden die Leipziger dennoch vorrangig auf sich selbst schauen. Gerade in der engen und spannenden Begegnung gegen das EHV Juniorteam bewies das Team große Moral und Kampfgeist, um dem Spiel noch eine positive Wendung zu geben. Wenn sie diese Leistung auch am Samstag abrufen, dann sind zwei Punkte für die Rückreise nach Leipzig durchaus möglich.