SG Leipzig II - Klassenerhalt gesichert

Die gute Nachricht für Leipzigs Drittliga-Handballer kam schon am Freitagabend: Der HSC Coburg II (14. der Oststaffel) hatte daheim gegen den souveränen Spitzenreiter ThSV Eisenach 22:31 verloren. Damit war der Klassenerhalt für die U23-Spielgemeinschaft LVB/DHfK nach einer tollen Aufholjagd in der Rückrunde am 27. Spieltag gesichert. Die HSC-Zweitliga-Reserve steht nach TV Erlangen-Bruck und SG Bruchköbel als dritter Absteiger fest.

Foto: Steve Löser

Am Sonnabend waren die Leipziger vor 220 Zuschauern, darunter 50 Gästefans, in der Sporthalle Brüderstraße nahe dran, zwei Punkte nachzulegen. Doch der Sieg wurde knapp verfehlt. Das U23-Team von SGL-Trainer Enrico Henoch trennte sich vom Tabellendritten SG Leutershausen 30:30 (15:12) - und ist damit auf Rang zwölf vorgerückt.

Die Gastgeber gingen 3:2 (11.) in Führung und bauten diese bis zur Pause auf 15:12 aus. Auch nach dem Seitenwechsel hatten sie die Nase klar vorn (24:17/45.). Doch danach ist auf dem Weg zum Erfolg der Spielfaden gerissen. Die cleveren Gäste starteten eine stabile Aufholjagd, die binnen elf Minuten den Ausgleich einbrachte (27:27). Obwohl in der spannenden Schlussphase beide Seiten Siegchancen hatten, wurden am Ende die Punkte geteilt.

Herausragender SGL-Werfer war Julius Meyer-Siebert mit zwölf Treffern. „Es ist ärgerlich, dass uns der klare Vorsprung in der letzten Viertelstunde aus den Händen geglitten ist und wir den greifbaren Sieg verpasst haben“, sagte der 18-jährige Rückraumspieler.  

SGL II: Guretzky, Nositschka; Hellmann 8/4, Baumgärtel 2, Seidler 2, Löser, Wenzel 1, Esche 5, Oehlrich, Meyer-Siebert 12, Fujita, Neudeck, Wellner, Uhlig, Schreibelmayer, Leubner. 

7-Meter: SG Leipzig II 5/4 : SG Leutershausen 14/12. 

Strafminuten: SG Leipzig II 12 : SG Leutershausen 6.

Erstellt von Horst Hampe