SGL-U23 - Saisonabschluss mit knapper Niederlage

Die Drittliga-Handballer der Spielgemeinschaft LVB/DHfK haben am letzten Spieltag beim Tabellendritten der Oststaffel HSG Hanau mit 31:33 (14:18) verloren. Trotzdem herrschte bei den Leipzigern fröhliche Stimmung.

Denn das U23-Team von Trainer Enrico Henoch war Hinrunden-Schlusslicht und hat mit grandioser Aufholjagd in der Rückrunde (21:9 Punkte) das Abstiegsgespenst vorzeitig vertrieben. Die Saison wurde mit acht Zählern Vorsprung zur Abstiegszone auf Rang zwölf des Sechzehnerfeldes abgeschlossen. Vor 530 Fans in der Main-Kinzig-Halle boten die Gäste zunächst nur in der Startphase (3:3/9.) den favorisierten Hessen Paroli. Nach einer Viertelstunde gerieten sie mit vier Toren in Rückstand, der bis zur Pause und auch nach dem Seitenwechsel über weite Strecken konstant blieb. Obwohl die Sachsen sieben Minuten vor Abpfiff den Anschluss erzielten (28:29), ließen sich die Hausherren nicht beeindrucken, sie stellten die alte Vier-Tore-Differenz wieder her, die aber im Endspurt von den Messestädtern noch halbiert wurde. Bester SGL-Schütze war Oliver Seidler mit sieben Treffern. „Unsere Truppe hat eine engagierte Leistung geboten und alles versucht, um Zählbares zu holen. Doch der Gegner war heute einen Tick besser. Die erfolgreiche Rückrunde hat für uns eine vorrangige Bedeutung“, resümierte Coach Henoch.   

 

SGL II: Guretzky, Nositschka; Neumann 4/2, Löser 2, Seidler 7, Schreibelmayer, Baumgärtel 5,

Hellmann 3, Uhlig 4, Meyer-Siebert 5, Wellner, Eulitz 1, Neudeck, Leubner, Burkhardt, Fujita.

7-Meter: SG Leipzig II 6/5 : HSG Hanau 3/2.  

Strafminuten: SG Leipzig II 4 : HSG Hanau 4.

Erstellt von Horst Hampe