U19 reist nach Hessen

Das zweite Auswärtsspiel in Folge steht für die U19 des SC DHfK Leipzig an. Am Sonntag ab 16 Uhr geben die Jungs von Trainer Oliver Stockmar ihre Visitenkarte beim derzeit auf Rang sieben platzierten TV Hüttenberg ab.

Dabei treffen die Leipziger auf die Mannschaft, die zusammen mit Spitzenreiter Wetzlar die wenigsten Gegentore pro Spiel kassiert (24,5). Mit ihrer traditionell offensiven 3:2:1-Abwehr stellen sie ihre Gegner immer wieder vor schwere Aufgaben. Dass sie in der Lage sind, diese zu lösen, zeigten die DHfKler im Hinspiel, als letztlich ein 28:26-Heimsieg heraussprang.

Ein zusätzlicher Sieg jetzt im Rückspiel wäre ein weiterer Schritt, um die Qualifikation für die kommende Bundesligasaison zu schaffen. Zudem wäre es bereits der neunte Sieg in Serie, was nach dem durchwachsenen Saisonstart beachtlich ist. 

Leicht wird die Aufgabe aber keineswegs. Mit ihren größtenteils kleinen und wendigen Spielern, die über hervorragende individuelle Qualitäten verfügen, sind sie unangenehm zu verteidigen. Zwar datiert der letzte Heimsieg des TVH aus dem November gegen den TV Gelnhausen (22:17), dennoch ist es immer eine schwere Aufgabe im gut 350 Kilometer entfernten Hüttenberg zu bestehen. 

Die Hessen werden alles daran setzen, um zu Hause wieder zu punkten. Für sie geht es nämlich auch noch darum, unter die ersten sechs zu kommen, um sich ebenfalls für die nächste Saison zu qualifizieren. Und, dass sie aktuell in der Lage sind, Topleistungen abzuliefern, zeigten sie bei ihren Auswärtsauftritten bei den Spitzenteams in Melsungen (28:26) und Gummersbach (21:20).

Erstellt von DS