U19 siegt überraschend deutlich / Kommende Woche kommt der Tabellenzweite

Nach ausgeglichener Anfangsphase hat die U19 des SC DHfK Leipzig beim TV Hüttenberg überraschend deutlich mit 34:25 (15:12) gewonnen und klettert dadurch mit nun 23:11-Punkten auf Rang vier der Bundesliga Mitte.

Die als sehr schwer eingestufte Auswärtsaufgabe in Hessen meisterten die DHfK-Jungs letztlich souverän. Dabei gestalteten sich die ersten 20 Minuten, nach denen eine knappe 8:7-Führung zu Buche stand, noch ausgeglichen. Den anschließenden 5:0-Lauf zum 12:7 konterten die Gastgeber gut und verkürzten wieder auf 12:14, ehe ein von Kevin Szep-Kis direkt verwandelter Freiwurf nach Ablauf der ersten 30 Minuten für den 15:12-Pausenstand sorgte. 

Aus der Kabine kamen die Leipziger mit viel Schwung zurück aufs Parkett. Nach sechs Minuten war der Vorsprung verdoppelt (20:14), wobei unter anderem Linksaußen Shalev Elimelech auf sich aufmerksam machte. In der zweiten Halbzeit traf er alle seiner acht Versuche und war somit zusammen mit Elias Gansau bester Werfer auf Seiten der Grün-Weißen.

„Wir waren in der zweiten Halbzeit sehr effektiv und haben zudem unsere Fehlerzahl sehr gering gehalten. Insgesamt können wir sehr zufrieden sein, in Hüttenberg einen solch souveränen Sieg eingefahren zu haben.“, so Trainer Oliver Stockmar rückblickend.

Auch die Disqualifikation von Abwehrspezialist Jonas Telle, aufgrund seiner dritten Zeitstrafe nach gut 40 Minuten, hinderte die Leipziger nicht daran, den Vorsprung weiter auszubauen. Über 23:16 und 27:18 wuchs der Vorsprung gar bis auf 30:18 (50.) an. In den Schlussminuten verkürzte Hüttenberg nochmal leicht, am klaren 34:25-Auswärtssieg für den SC DHfK änderte dies aber nichts. 

Dank des neunten Sieges in Folge ist Leipzig nun vierter und hat am kommenden Wochenende die Chance weiter nach oben zu klettern. Denn am Samstag ist ab 18:30Uhr die zweitplatzierte HSG Hanau zu Gast in der Sporthalle an der Sportoberschule. 

Die Hanauer sind ebenfalls in Topform: In den letzten 13 Spielen mussten sie sich nur einmal knapp mit 26:27 gegen Großwallstadt geschlagen geben und auswärts kassierten sie Anfang Oktober vergangenen Jahres die letzte Pleite. Es darf also ein spannendes Duell zweier gut aufgelegter Mannschaften erwartet werden. 

Erstellt von DS