U19 zeigt sich erholt

Es war zwar keine Glanzleistung, aber dennoch siegte der SC DHfK Leipzig verdient mit 33:29 (19:15) bei der HG Oftersheim/Schwetzingen und zeigte somit eine positive Reaktion auf die Enttäuschung aus dem Melsungen-Spiel vor einer Woche.

Die lange Reise ins gut 500 Kilometer entfernte Schwetzingen hat sich gelohnt für die U19 des SC DHfK Leipzig. Und sie war den Gästen zu Beginn der Partie nicht anzumerken: Nach acht Minuten führten sie nämlich schon 6:2. Die Vier-Tore-Führung stand auch zur Pause beim 19:15 noch zu Buche. Allerdings verkürzten die Hausherren zwischenzeitlich auf 6:7, da sie davon profitierten, dass Leipzig in der Defensive nicht die letzte Konsequenz an den Tag legte.

„In der ersten Halbzeit haben wir eine gute Angriffsleistung gezeigt, aber leider in der Abwehr nicht die optimale Einstellung gefunden.“, so Trainer Stockmar. Im zweiten Abschnitt gestaltete sich die Begegnung dann schnell sehr eng: Oftersheim schaffte beim 18:19 (33.) bereits den Anschluss und blieb auch in der Folge in Schlagdistanz (20:21/38.). Dennoch gingen die Leipziger stets in Front, auch weil sie an diesem Tag einen sehr gut aufgelegten Kevin Szep-Kis in ihren Reihen hatten, der mit 12 Toren bester Schütze der Partie war. Zudem noch positiv zu erwähnen war der gelungene Einstand von Niklas Seifert, der sogar einen Treffer beisteuerte.

Obwohl die gastgebende HG bis in die letzten zehn Minuten dranblieb, ließen sich die Grün-Weißen nicht verunsichern und setzten sich dann vom 28:26 entscheidend auf 32:27 (58.) ab. „Wir haben heute nicht unsere beste Leistung gezeigt, aber gerade nach der Enttäuschung von letzter Woche war es nicht ganz leicht, die richtige Einstellung zu finden. Letztlich haben wir unsere Pflicht erfüllt, mehr auch nicht.“, bewertet Stockmar die Leistung.

Es war also auch und vor allem für den Kopf ein wichtiger Sieg der Leipziger, die jetzt noch zwei Aufgaben auf dem Plan stehen haben. Dabei kommt es am kommenden Samstag zu einem Schlager der letzten Jahre in der Jugendbundesliga. Ab 14Uhr ist der Spitzenreiter HSG Dutenhofen/Münchholzhausen zu Gast in der kleinen Arena. Die Zuschauer dürfen sich also nochmal auf ein Highlight im letzten Heimspiel der Saison freuen und gespannt sein, ob die DHfKler ihren 30:26-Auswärtssieg aus dem Hinspiel bestätigen können.

Erstellt von DS