Gelungener Jahresabschluss

Zum Weihnachtsturnier in Wittenberg wurde das Können unserer Jungs noch mal so richtig gefordert. Um die Lerneffekte hoch zu halten, sind wir mit zwei Teams an den Start gegangen. In diesem Turnier war vieles NEU: Gespielt wurde mit einer Ballgröße 1 und die Tore waren nicht abgehangen, in Vergleich zur Kreisliga gab es hier kaum einfach zu gewinnende Spiele und zu guter letzt, mussten die Jungs hier 12 Minuten pro Spiel ans Limit gehen, da es keine oder nur einen Auswechselspieler gab.

Das erste Team konnte gegen JSpG Gommern/ Möckern einen Sieg einfahren und mit einem schönen Mannschaftsspiel überzeugen. Auch das zweite Team kam super in das Turnier und holte ebenso einen Sieg gegen das Team SV Grün-Weiß Wittenberg 2. Danach galt es für Team 1 sich gegen Margdeburg 2 durchzusetzen. Das war ein Spiel mit Spannung und Emotionen und konnte knapp mit einem Tor Vorsprung gewonnen werden. Der nächste Gegner für Team 2 war natürlich Magdeburg 1. Eine Situation, die unseren Jungs vollig fremd war, trat ein - wir lagen hinten! Diese Lage kannten die jungen DHfKler bisher nicht und verloren sich in den letzten Minuten in Einzelaktionen, was nicht zum Ziel führte. Die erste Niederlage seit langem musste verarbeitet werden. Auch dem Team 1 erging es im letzten Vorrundenspiel nicht anders. Sich aus der ungewohnten Situation des Rückstandes wieder hervorzuarbeiten, gelang einfach nicht, die Motivation und die Kraft fehlte. Für das Team 2 ging es noch gegen Kühnau 1 und Kühnau 2. Mit einer Niderlage und einem Sieg stand fest, dass man um Platz 5 kämpfen würde. Im Halbfinale standen sich hingegen einmal Magdeburg 1 und Wittenberg 1 und Kühnau 1 und Team 1 der DHfK gegenüber. In den letzten Spielen sollten die Jungs nochmal zeigen, wie sie als Mannschaft zusammenspielen können und das sie bis zur letzten Sekunde kämpfen, egal was auf der Anzeigetafel stehen würde. So beherzt und motiviert ging es in das Halbfinale und nach 10 Minuten stand es in der Tat unentschieden. Drei Penaltis sollten entscheiden, wer ins Finale kommt. An unserem Torhüter war einfach kein vorbeikommen und so war der Weg ins Finale frei. Im Spiel um Platz 5 zeigte sich das Team 2 nochmal von seiner besten Seite. Gegen Gommern stand eine geschlossene Mannschaft auf dem Feld, die Hinten wie Vorne zusammenstand und so den Platz 5 sichern konnte. Finale. In der Vorrunde hatte uns Wittenberg 1 deutlich geschlagen! Die Motivation war hoch, auch wenn Beine und Arme schwerer wurden mit jeder Minute, die gespielt wurde. Kampf war angesagt. Die Deckung stand hervorragend und im Tor gab es einen klasse Rückhalt, in 10 Minuten gegen Wittenberg nur 3 Tore zu kassieren, das ist top. Vorne erspielten wir uns viele gute Situationen, aber auch da stand ein Torhüter, der nicht schlecht war und einige unsere Bälle wegfing. Leider reichten unsere zwei Tore nicht um das Finale zu gewinnen, aber es war ein deutlich besseres Spiel als in der Vorrunde. Beide Teams freuten sich über Medallien, etwas zu naschen und zu trinken, was die Turnierleitung als Präsente zusammengestellt hatte. Der Torschütze kam aus den Reihen der Jungs von Kühnau 1 und den besten Torhüter stellte das Team 1 der SC DHfK Leipzig.

Mit all diesem Erfahrungen kann die E-Jugend der SC DHfK Leipzig erwartungsvoll in das neue Jahr blicken. Wir hoffen, ihr seit alle gut ins neue Jahr gekommen. Wir sehen uns am 7.1. 12:30 Uhr zum Heimspiel im Rabet!

Erstellt von Christian Otto