Audiodeskription

 

NEWS:
SC DHfK bringt Service auch zur Handball-Weltmeisterschaft der Frauen 2017

 

Auch bei der Frauen-WM zum Eröffnungsspiel am 1.12. und beim Viertelfinale am 12.12. mit eventueller deutscher Beteiligung werden jeweils zwei Reporter aus dem DHfK-Team das Spiel in der ARENA Leipzig für sehbehinderte Zuschauer betreuen und beschreiben.

Eine Anmeldung für das Viertelfinale am 12.12. ist bis einschließlich 06.12.2017 möglich per Mail an audio@scdhfk-handball.de. 

_______________________________________

 

Exklusiver Service für sehbehinderte Zuschauer:

Der Handball-Bundesligist SC DHfK Leipzig bietet sehbehinderten und blinden Zuschauer bei allen Heimspielen in der stärksten Liga der Welt eine Audiodeskription. Durch Kopfhörer und spezielle Funktechnik erhalten Besucher mit Sehbehinderung die Möglichkeit, die grandiose Atmosphäre in der ARENA Leipzig live zu erleben und bekommen das Geschehen auf dem Feld von geschulten Reportern blindengerecht verbildlicht.


Blinde und sehbehinderte Zuschauer erhalten dabei ermäßigten Eintritt und können außerdem von einer Person kostenfrei begleitet werden. Der Service der Audiodeskription bietet sich auch für Zuschauer mit körperlichen Handicaps an, deren Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist.


JETZT ANMELDEN:

Eine Anmeldung für die Audiodeskription ist bis zwei Tage vor dem jeweiligen Heimspiel über die E-Mail-Adresse audio@scdhfk-handball.de sowie telefonisch unter 0178 8277449 bei Peter Lomb möglich. Nach Anmeldung erhalten die blinden und sehbehinderten Handballfans ihre Einladungen zum Spiel mit allen Informationen.

>> Video: Audiodeskription beim SC DHfK Handball <<

Die Zuschauer finden sich vor der Arena an einem Treffpunkt ein, werden dort von dem Team um Behindertenbeauftragten Peter Lomb in Empfang genommen und nach Ticketübergabe zu ihren reservierten Sitzplätzen begleitet. Auch während und nach dem Spiel betreut das Audiodeskriptions-Team die Fans mit Handicap und begleitet sie bei Bedarf zu den Toiletten.


„Ich bin sehr froh, dass wir mit der Aktion Mensch und dem SC DHfK Handball zwei Unterstützer gefunden haben, die Inklusion in dieser Form ermöglichen. Nun gilt es zunächst unser Angebot publik zu machen, wobei die Zielgruppe nicht einfach zu erreichen ist. Außerdem sind wir auf der Suche nach handballverrückten Leuten, die unser Reporterteam unterstützen. Man ist dadurch nicht nur sozial aktiv, sondern kann auch bei allen Heimspielen dabei sein und lernt unseren Verein und die Spieler kennen“, so Behindertenbeauftragter Peter Lomb.