BRONZE! Nils Greilich gewinnt mit der U18-Nationalmannschaft eine EM-Medaille
Nils Greillich (ganz rechts) jubelt mit seinen Teamkollegen über die EM-Medaille. Foto: EHF

Die U18-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes hat sich bei der Europameisterschaft in Montenegro die Bronzemedaille gesichert! Beim Sieg im Spiel um Platz drei gegen das Team aus Ungarn erzielte der Leipziger Nils Greilich drei Treffer. Insgesamt gelangen dem DHfK-Talent während des Turniers 18 EM-Tore.

Diese Medaille ist der verdiente Lohn für eine tolle Entwicklung in anderthalb Turnierwochen, für großen Zusammenhalt und ganz viel Teamgeist. Die männliche U18-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes nimmt als Erinnerung an ihr erstes großes internationales Turnier die Bronzemedaille mit nach Hause. Diese Plakette wird zu Hause bei den Spielern und Trainern einen Ehrenplatz finden. Im kleinen Finale bezwang Deutschland die ungarische Mannschaft mit 29:22 (15:12).

„Ich bin unglaublich stolz, dass wir das Turnier so erfolgreich beendet haben. Mein Dank geht an das ganze Team und den Staff“, strahlte Bundestrainer Erik Wudkte. „Wir haben unsere drei Slogans super gelebt: Entschlossenheit, Zusammenhalt und Balance.“

Die Vorrunde im Überblick:

Donnerstag, 4. August, Deutschland – Ungarn 32:35 (5 Tore von Nils)

Freitag, 5. August, 14:00 Uhr: Deutschland – Polen 33:29

Sonntag, 7. August, 14:00 Uhr: Deutschland – Island 35:31 (4 Tore von Nils)

Die Hauptrunde:

Dienstag, 9. August: Deutschland – Kroatien 34:26 (2 Tore von Nils)

Mittwoch, 10. August: Deutschland – Portugal 23:23 (1 Tor von Nils)

Halbfinale:

Freitag, 12. August: Deutschland – Spanien 29:32 (3 Tore von Nils)

Spiel um Platz 3:

Sonntag, 14. August: Deutschland – Ungarn 29:22 (3 Tore von Nils)

Diesen Beitrag teilen per