Bundesligaprofis des SC DHfK Leipzig schlüpfen beim Homeschooling in die Lehrer-Rolle

Der SC DHfK Handball hat sich seit nunmehr fünf Jahren auf die Fahnen geschrieben, die Sportart Handball wieder stärker im Schulalltag zu verankern und Kinder und Jugendliche für den aktiven Vereinssport zu begeistern. Mit dem bereits mehrfach ausgezeichneten Nachwuchsprojekt „SC DHfK und Allianz machen Schule“ besuchen die Profi-Handballer des SC DHfK für gewöhnlich jede Woche mindestens eine Schule in Leipzig und der Region. Insgesamt kamen seit dem Jahr 2016 bereits knapp 15.000 Kinder in den Genuss einer Sportstunde mit den DHfK-Handballern.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie ist alles anders. Unter strengen Hygienevorschriften konnten die Grün-Weißen zum Anfang der Saison wenigstens noch ein Handballcamp veranstalten – doch die Schulbesuche liegen im aktuellen Schuljahr leider auf Eis.

Dass geschlossene Schulen für die Handballprofis um Lucas Krzikalla, Markenbotschafter der Allianz Handball Schule, kein Grund sind, das Nachwuchsengagement zu vernachlässigen, stellte der SC DHfK Leipzig bereits während des ersten Lockdowns eindrucksvoll unter Beweis. Mit der digitalen DHfK-Sportstunde zum Mitmachen „Sport frei“ verwandelten die Leipziger zwischen März und Mai unzählige Kinderzimmer in virtuelle Sportplätze und sorgten mit ihren Mitmach-Videos deutschlandweit für Schlagzeilen.

Inzwischen hat die Gesellschaft gelernt, mit der Pandemie zu leben und der Homeschooling-Unterricht hat in nahezu allen Schulen des Landes Einzug gehalten. Um die Akzeptanz für die neuen Unterrichtsformen zu festigen, Schulen und Lehrer in der schwierigen Situation zu unterstützen und auch die Eltern während des Homeschoolings zu entlasten, hat die Allianz Handball Schule des SC DHfK Leipzig nun das nächste innovative Projekt ins Leben gerufen.

Mittels digitaler Unterrichtsstunden stellen sich die Bundesligaspieler des SC DHfK Leipzig ab sofort als Lehrer zur Verfügung, stellen sich dabei allen Fragen der Schülerinnen & Schüler und unterrichten via Videochat klassische Sporteinheiten, auf Wunsch aber gern auch ganz andere Fächer. Im Januar startete das neue Projekt: Lucas Krzikalla, Marc Esche und Athletikcoach Hagen Pietreck waren live mit der 9. Klasse des Bernhard-von-Cotta Gymnasiums aus Brand-Erbisdorf und der 11. Klasse des Coppernicus-Gymnasiums Norderstedt verbunden und hatten sichtlich Spaß mit beiden Klassen. Wenige Tage später war dann erneut Lucas Krzikalla gemeinsam mit Luca Witzke bzw. Gregor Remke am Start und das Trio brachte in der Grundschule Holzhausen und Oberschule Wiederitzsch willkommene Abwechslung in den Homeschooling Unterricht.

Die Resonanz der Lehrer und Schüler war überwältigend und von großer Dankbarkeit geprägt, weshalb in den kommenden Wochen weitere Unterrichtseinheiten folgen sollen. „Das war eine tolle Abwechslung für die Schülerinnen und Schüler in dieser nicht so einfachen Zeit. Es war sehr interessant, einiges aus dem Leben eines Sportlers zu erfahren. Die sportlichen Übungen werden wir an unserer Schule weiter trainieren, sobald wir wieder in unsere Turnhalle dürfen“, so Lehrerin Frau Horn aus der Grundschule Holzhausen. „Ich möchte mich ganz herzlich, auch im Namen der Schülerinnen und Schüler, beim SC DHfK Hanbdall und der Allianz für die digitale Unterrichtsstunde bedanken. Es war eine schöne Möglichkeit, etwas Abwechslung in das Homeschooling zu bringen. Athletiktrainer Hagen und die Handballprofis haben das super gemacht“, freut sich Lehrer Herr Roßberg von der Oberschule Wiederitzsch.

Ihr habt Lust auf digitalen Unterricht mit den Handballern des SC DHfK Leipzig? Dann stimmt euch mit eurem Lehrer ab und schickt einfach eine E-Mail an marketing@scdhfk-handball.de

Die Handballer des SC DHfK Leipzig freuen sich auf alle Bewerbungen!

Diesen Beitrag teilen per