D1:UNGEFÄHRDETER HEIMSIEG

Sowohl die erste, als auch die zweite Welle wurden durch einen guten Ballfluss zumeist erfolgreich zu Ende gespielt. Beim Spielstand von 4:1 in der 6. Spielminute musste die Gästetrainerin ihre erste Auszeit nehmen. Bis zur eigenen Auszeit in der 13. Minute konnten wir uns dennoch weiter bis auf 10:3 absetzen. In der Auszeit erfolgte der Blockwechsel, um allen Spielern wie immer gleiche Spielanteile zu ermöglichen. Die eingewechselten Spieler machten dort weiter, wo ihre Teamkameraden vorher aufgehört hatten. In die Kabine ging es mit einer deutlichen und sehr zufriedenstellenden 25:6 Führung.

In der Kabine wurden ein paar kleine Mängel angesprochen, viel zu kritisieren gab es jedoch nicht. Um nicht nur Tempohandball zu spielen, sondern auch den Positionsangriff trainieren zu können, wurde vom Trainerteam die Anweisung gegeben etwas Tempo rauszunehmen. Nach dem Seitenwechsel konnten wir direkt an die Leistung aus der ersten Halbzeit anknüpfen, der Abstand wuchs bis zur zweiten Auszeit in der 40. Minute auf 40:8 an. Das letzte Quartal wurde konzentriert zu Ende gespielt bis zum 52:12 Endstand.

Der Sieg war eine geschlossene Teamleistung, bis auf Juri konnte sich jeder der Spieler in die Torschützenliste eintragen. Zwei Spieler sind dennoch hervorzuheben: Zum einen der eben erwähnte Jurek Schickel, der zwar kein Tor erzielen konnte, dafür aber im Tor einen Sahnetag erwischte und viele Bälle parieren konnte. Der Zweite Spieler der dem Trainerteam sehr positiv auffiel war Albert Sandeck. Sowohl durch seine 10 Tore, aber vielmehr durch seine aufreibende Abwehrarbeit war er wichtiger Bestandteil dieses Erfolges.

Für die D1 spielten JW 2; FG 4; AF 4; FI 5; JS 4; BJ 8; GS 1; SN 6; MG 3; PF 4; AS 10 und FW 1; JS im Tor

Erstellt von CU

Diesen Beitrag teilen per