D2: ALLER ANFANG IST SCHWER

Unsicherheiten und noch fehlender Mut den Köperkontakt zu suchen, brachten die D1 mit 3:0 in Führung. In den folgenden 7 Minuten traute sich auch die D2 mehr und mehr im Angriff dem älteren Jahrgang zu zeigen, dass sie Handball spielen können. Die Deckung der D1 stand nicht sicher und mit guten Täuschungen kamen die Jungs immer wieder durch. Letztlich dem Torhüter der D1 ist es zu verdanken, dass die Jüngeren nicht noch weiter aufschließen konnten. So kämpften sie bis zum 9:5. Die Personaldecke der D1 ist mit 11 Feldspielern auch deutlich stärker gewesen, Blockwechsel und schwupp standen da 6 ausgeruhte Kinder auf dem Feld, wo unsere Jüngeren weiterspielen mussten. Zur Halbzeit stand es dann bereits 20:10. Nach der Pause spielte die D1 wieder frisch auf und legte einen 10:0 Lauf hin. Danach erwachte nochmal der Kampfgeist der D2 und man konnte die ein oder andere schöne Szene im Angriff sehen. Am Ende stand es 43:16. Leider drei Tore mehr als sich die D2 erhofft hatte zu kassieren. An der Körperlichkeit in der Deckung ist noch zu arbeiten, dafür waren im Angriff schon ganz gute Akzente zu sehen, auf denen sich in den kommenden Spielen aufbauen lässt.

Am kommenden Wochenende erwarten wir dann die Mannschaft von SG Niederau/Meißen in der kleinen Arena. 10:30 Uhr wird die Partie angepfiffen. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung

Erstellt von SG

Diesen Beitrag teilen per