2. AOK Marktplatz: Nachwuchs-Handballer informieren sich über Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten

17 verschiedene Partner und Sponsoren des SC DHfK Leipzig sorgen für breites Spektrum an Informationsangeboten

Foto: Rainer Justen
Foto: Rainer Justen
Foto: Rainer Justen

Gemeinsam Vorbilder entwickeln – auf und abseits der Platte, das ist die zentrale Kernidee der Handball Akademie des SC DHfK Leipzig. Als eine der besten Ausbildungsstätten in ganz Deutschland werden in Leipzig regelmäßig Nachwuchstalente zu Bundesligaspielern und Vorbildern für die nächsten Generationen ausgebildet. Franz Semper, Lucas Krzikalla, Lukas Binder, Gregor Remke und Marc Esche stehen beispielhaft dafür.

Der SC DHfK Leipzig und seine vielen engagierten Nachwuchspaten kümmern sich aber nicht nur um die sportliche Laufbahn der Talente. Schließlich ist der Sprung in den Profisport eine große Herausforderung, die nur die wenigsten schaffen. Und auch für die Talente, die diese Hürde meistern, gibt es anschließend ein Leben nach dem Sport. Umso wichtiger also, sich als junger Handballer ein zweites Standbein aufzubauen, sei es in Beruf, Ausbildung oder auf der Hochschulbank. In dieser Woche hatten die Nachwuchssportler von der C-Jugend bis zur U23 die Möglichkeit, sich beim 2. AOK Marktplatz über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Netzwerk der grün-weißen Handballer zu informieren.

Insgesamt 17 Partner und Sponsoren des SC DHfK Leipzig waren der Einladung zum AOK Marktplatz 2020 gefolgt und sorgten in den Räumlichkeiten der AOK PLUS Leipzig für ein breites Spektrum an Informationsangeboten. „Wir sind sehr froh, dass uns die AOK PLUS wieder die Chance eingeräumt hat, diesen Marktplatz hier zu veranstalten und glücklich, dass so viele Partner unserer Einladung gefolgt sind, um sich hier als potenzielle Ausbildungs- oder Praktikumsstätte zu präsentieren. Die Aussteller haben sich sehr intensiv mit unseren Talenten darüber ausgetauscht, wie ihre berufliche Zukunft nach der Handballkarriere oder auch begleitend zur Handballkarriere aussehen kann und ich hoffe, dass die Sportler aus der heutigen Veranstaltung ganz viel mitnehmen“, so Geschäftsführer Karsten Günther.

„Ich interessiere mich sehr stark für die technischen Dinge und bin deswegen sehr froh, dass heute auch die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur anwesend war. Ich würde gern etwas in Richtung Maschinenbau oder Bauingenieurwesen studieren und konnte mich heute sehr gut darüber informieren“, sagt der 19-jährige Torhüter Christian Ole Simonsen, der in der vorletzten Saison sogar schon Bundesligaluft schnuppern durfte.

„So ein umfangreiches Beratungsangebot auf einem Fleck ist super für die jungen Athleten. Ich finde sogar, diese Aktion des SC DHfK Handball könnte man auf den gesamten Sportverein SC DHfK Leipzig e.V. oder vielleicht sogar auf alle olympischen Sportarten in Leipzig ausweiten“, so der zweifache Kanu-Weltmeister Jan Benzien, der die beruflichen Herausforderungen nach einer sportlichen Karriere selbst bestens kennt und den Handballern in einem Vortrag seine eigenen Erfahrungen mit auf den Weg gab.

Folgende DHfK-Partner unterstützten den AOK Marktplatz 2020 als Aussteller:

  • AOK PLUS
  • Leipziger Gruppe
  • B.A.S. Verkehrstechnik AG
  • Allianz Deutschland AG
  • DHL Hub Leipzig
  • BMW Leipzig
  • REWE Märkte Leipzig
  • Sparkasse Leipzig
  • fuhrpark-sachsen.de
  • Deutsche Bahn
  • iba Leipzig - Internationale Berufsakademie
  • HTWK Leipzig - Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur
  • Handwerkskammer zu Leipzig
  • Heizung Sanitärbau Leipzig
  • Neuseenland Wohnmobile
  • Rohde Kommunikations-, Elektro- und Baugesellschaft
  • InfraLeuna GmbH
Erstellt von JW