D2: Die letzten 4 Minuten war der Akku leer

SC DHfK II verliert gegen MoGoNo

Am Samstag, den 2.11., begrüßte unsere D2 die Jungs der MoGoNo Leipzig in der kleinen Arena. Tabellarisch stehen die Gäste deutlich vor uns, was sie zum Favoriten macht. Pünktlich wurde das Spiel von zwei ganz jungen und noch unerfahrenen Schiedsrichterinnen angepfiffen. Ihre Nervosität war sicher mit der unserer Jungs vergleichbar. Das Spiel begann ausgeglichen 1:1, 2:2. Dann konnten unsere Jungs mal mit ein paar guten Aktionen in Deckung und Angriff ein 4:2, 5:3 rausspielen. Der gegnerische Trainer nahm die Auszeit. Seine Ansprach zeigte Wirkung. So stand es zwei Angriffe später 5:5. Nun blieb das Spiel wieder offen. Beim 8:8 nahm der Trainer der DHfK seine Auszeit. Das Spiel blieb weiter spannend. Ein wahrer Krimi, der auch von den Zuschauern alles abverlangte und die Schiedsrichterinnen arg unter Druck setzte. Dann wieder ein kleines Plus für unsere Jungs 14:12. Leider hatten wir in der Deckung unsere Probleme mit dem Spieler der Nummer 11, die immer wieder einfach durchmarschierte und uns den hart erkämpften Vorsprung wieder zu Nichte machte. Auch im Zusammenspiel mit dem Kreis konnte MoGoNo punkten, so stand es zur Pause 15:17.

In die zweite Hälfte starteten wir super mit einem 4:0 Lauf und konnten uns die Führung zurückerobern (19:17). Doch es fehlt noch die Konstanz, so konnte MoGoNo auch diese Führung wieder ausgleichen 19:19. Bis zur 40. Minute bleib das Unentschieden auf der Anzeigetafel stehen 23:23. Die Fans auf beiden Seiten unterstützten ihr Team lautstark, was für Stimmung sorgte. Dann nahm MoGoNo das Heft in die Hand und baute in den nächsten 6 Minuten eine 3-Toreführung auf. Die letzten 4 Minuten sorgten leider für ein Endergebnis, was in keinem Fall den Spielverlauf und Ebenwürdigkeit beider Teams darlegt. Auch wenn MoGoNo die Halle mit einem 25:31 Sieg verließ, so waren doch Eltern, Fans und Trainer stolz auf die gebotene Leistung. Wenn die Jungs weiter in der Deckung daran arbeiten den Körperkontakt zu suchen und zu halten, so könnte es im Rückspiel vielleicht anders ausgehen.

Am 9.11. geht es für unsere junge Truppe nach Heidenau. Anpfiff ist 10:30 Uhr.

Erstellt von SG