Derbytime in Leipzig: Alle Infos zum Heimspiel gegen den SC Magdeburg

Sonntag 15 Uhr: SC DHfK empfängt Magdeburg. Allianz präsentiert Derby vor ausverkauftem Haus. Frühzeitige Anreise empfohlen. MDR überträgt live im Free-TV

Foto: Rainer Justen

Leipzig, Herbst 1989: Hunderttausende Menschen zogen Woche für Woche durch die Innenstadt, um für Freiheit, Demokratie und Einheit zu demonstrieren. Die Parole „Wir sind das Volk“ war damals sinnbildlich für die Freiheitsbewegung in der ehemaligen DDR – und nach dem Mauerfall im November 1989 feierte schließlich die gesamte Nation die Friedliche Revolution mit dem Ruf „Wir sind ein Volk“.

Im November 2019 jährt sich die Grenzöffnung nun bereits zum 30. Mal – und auch der SC DHfK Leipzig möchte an die historischen Geschehnisse der Wendezeit erinnern. Welches Sportereignis könnte dafür passender sein, als ein waschechtes Ostderby!?

Wenn der SC DHfK Leipzig am Sonntag um 15 Uhr in der mit 6120 Zuschauern restlos ausverkauften QUARTERBACK Immobilien ARENA den SC Magdeburg empfängt, werden die Grün-Weißen deshalb in einem SONDERTRKOT auflaufen. Das Sondertrikot ist komplett (inkl. Sponsoreneinbindungen) in den Vereinsfarben grün-weiß gehalten und in Anlehnung an den Wende-Slogan „Wir sind ein Volk“ ziert der Schriftzug „Wir sind ein Team“ das DHfK-Dress.

Das „Wir sind ein Team“-Sondertrikot symbolisiert zum einen die Verbundenheit des SC DHfK zur „Heldenstadt“ Leipzig, zum anderen verkörpert es Einheit, Zusammenhalt und Gemeinschaftsgefühl zwischen Verein, Mannschaft, Fans, Sponsoren und Mitarbeitern. Das auf 150 Stück limitierte Trikot ist ab Samstag für 89 Euro unter www.handballzeit.de erhältlich und kann auch am Sonntag in der ARENA direkt am Fanshop bestellt werden.

>>> Zum Trikot Videoclip

Vor dem Spiel wird es außerdem eine große „Wir sind ein Team“-Fan-Choreografie geben. Um für einen Gänsehautmoment beim Einlauf der Mannschaften zu sorgen, sollten alle Besucher ihren Sitzplatz bis spätestens 10 Minuten vor Anwurf einnehmen. Und auch die Livemusik in der Halbzeitshow sollte keiner verpassen: Entertainer Roman Petermann singt auf der Platte live ein „Wende-Medley.

Für alle Fans, die kein Ticket mehr bekommen haben, gibt es noch eine gute Nachricht: Der MDR überträgt die Partie ab 15 Uhr live im Free-TV. Zudem senden Sky und das DHfK-Fanradio live aus der ARENA.

Frühzeitige Anreise am Sonntag empfohlen

Aufgrund des hohen Zuschaueransturms beim Derby SC DHfK Leipzig gegen den SC Magdeburg am Sonntag um 15 Uhr kann es zu Verzögerung bei der Anreise und beim Einlass kommen. Der SC DHfK bittet daher um frühzeitige Anreise und empfiehlt die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (Linien 3, 4, 7, 8, 15, 51). Die QUARTERBACK Immobilien ARENA öffnet um 13:30 Uhr.

Darüber hinaus verweist der SC DHfK nochmals ausdrücklich auf die Sicherheitsbestimmungen in der QUARTERBACK Immobilien ARENA, insbesondere in Bezug auf das Mitführen von Taschen und anderen Gegenständen: www.scdhfk-handball.de/heimspiel/sicherheitsinformationen/

 

Luca Witzke fällt für Derby aus

 

Das Länderspiel-Debüt vom „jungen wilden“ DHfK-Spielmacher Luca Witzke, der erstmals für die A-Nationalmannschaft nominiert wurde, ist in der vergangenen Woche leider geplatzt. Der 20-Jährige musste die Lehrgangs- und Länderspielwoche vorzeitig beenden, nachdem er sich bei einem Trainingsunfall in Zagreb das Nasenbein gebrochen hatte. Luca Witzke befindet sich auf einem sehr guten Weg der Besserung, doch die Nase des Rückraumspielers wurde noch bis Freitag von einen Gips stabilisiert, sodass er beim Derby gegen Magdeburg noch nicht wieder mitwirken kann.

„Mir geht es inzwischen wieder gut uns ich habe keine Schmerzen mehr. Natürlich war die Verletzung letzte Woche relativ bitter für mich und auch enttäuschend, aber so ist nun mal der Leistungssport, da gibt es nie einen richtigen Zeitpunkt für eine Verletzung“, so Luca Witzke.

Die DHfK-Männer gehen aber auch ohne Luca Witzke mit breiter Brust in das Spiel gegen Magdeburg, schließlich blieben die Hausherren in den bisherigen sechs Liga-Heimspielen der Saison ohne Punktverlust. Nach den ersten zehn Spieltagen stehen die DHfK-Handballer in der Tabelle der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga überraschend vor den hoch gehandelten Magdeburgern und wollen diese Momentaufnahme am Sonntag mit allen Mitteln verteidigen. „Wir wollen kämpfen ohne Ende damit die beiden Punkte in Leipzig bleiben!“, sagte Rechtsaußen Lucas Krzikalla stellvertretend für die ganze Mannschaft.

>>> Das Spieltags-Hallenheft schon jetzt online lesen

Die Trainerstimmen vor dem Spiel

André Haber (SC DHfK Leipzig): „Magdeburg ist eine absolute Spitzenmannschaft und gehört für mich zu den Top-4-Kalibern in der Bundesliga, auch wenn in dieser Saison das ein oder andere Ergebnis vielleicht nicht so ausgegangen ist, wie sich das die Magdeburger erwünscht hatten. Es ist eine Mannschaft, die im Vergleich zur letzten Saison nochmal an Kaderbreite gewonnen hat und über eine ganz hohe sportliche Qualität verfügt. Wir müssen uns darauf einstellen, dass sie mit zwei Deckungssystemen agieren von daher sind wir als Mannschaft maximal gefordert. Vor allem müssen wir die Fehler abstellen, die wir selbst beeinflussen können und die Magdeburger in eine Situation drängen, in der sie sich unwohl fühlt. Die Vorfreude auf das Spiel war riesig. Allein der Gegner, allein die zu erwartende Kulisse und die Emotionalität zwischen beiden Mannschaften haben es sehr einfach gemacht, eine gute Trainingswoche hinzulegen. Jeder meiner Spieler weiß, was wir auf die Platte bringen müssen, um dieses Spiel zu gewinnen.“

Bennet Wiegert (SC Magdeburg): „In Leipzig kann ich mich nur an enge Partien erinnern. Bei den letzten zwei Spielen hatte Michael Damgaard wie so oft den letzten Wurf und den zu unseren Siegen versenkt. Aber das ist eben die individuelle Klasse von Mika. Ich rechne in Leipzig wieder mit einem super schweren Auswärtsspiel. In so einem Derby gibt es immer viele Emotionen, einen leidenschaftlichen Kampf, oft entscheidet die Tagesform. Die Leipziger sind gut in die Saison gestartet, haben alle ihre sechs Heimspiele bisher gewonnen. Egal wo in dieser ausgeglichenen Liga, es ist immer schwierig auswärts zu gewinnen. Die Leipziger machen seit Jahren eine tolle Arbeit und ich erkenne deren Leistungen voller Respekt an. Es wird wie bei jedem Derby, wieder eine tolle Atmosphäre in der Arena sein. Ich hoffe auf viele Magdeburger, die uns wie in Berlin und Hannover unterstützen."

>>> Zum Video-Vorbericht

Allianz präsentiert das Derby gegen Magdeburg

Die Allianz ist bereits seit 2016 Partner und Versicherer des SC DHfK Leipzig und präsentiert am Sonntag das Bundesligaspiel zwischen dem SC DHfK Leipzig und dem SC Magdeburg. Nach erfolgreichem Start des Engagements wurde der Vertrag mit Deutschlands größtem Versicherer bereits vor Ablauf der eigentlichen Frist langfristig bis 2021 verlängert.

„Die Allianz als Partner, der sich derart stark im Bereich Jugendförderung engagiert, ist für uns wie ein Hauptgewinn! Wir sind stolz auf die bisherigen gemeinsamen Erfolge und freuen uns auf die Zukunft!“, so Geschäftsführer Karsten Günther.

Der SC DHfK Leipzig und die Allianz sind zwei starke Partner, die mit einer aktiven Jugendförderung das gleiche Ziel anstreben - Kindern und Jugendlichen aus der Region den Zugang zum Handballsport zu ermöglichen. Alle Angebote des Vereins im Altersbereich 6 bis 10 Jahre werden nachhaltig von der Allianz gefördert und unter dem Namen Allianz Handball Schule gebündelt. Eine Sonderrolle nimmt der aus der eigenen Jugend des SC DHfK stammende Rechtsaußen Lucas Krzikalla ein, der als Markenbotschafter der Allianz für Kinder und Jugendliche als Vorbild dient: „Es ist beeindruckend, die Begeisterung und Faszination zu sehen, welche die Kinder bei unseren Schulbesuchen dem Handball entgegenbringen. Das bereitet mir große Freude! Als ich in diesem Alter war, hätte ich mir ein solches Angebot auch gewünscht. Daher bin ich sehr gerne Teil dieses Projekts“, so Lucas Krzikalla.

Weitere Bestandteile des Kernprojektes "SC DHfK und Allianz machen Schule" sind neben den wöchentlichen Grundschulbesuchen zudem mehrmals im Jahr stattfindende Allianz Handballcamps mit den DHfK-Profis, regelmäßige Allianz Lehrerweiterbildungen sowie die Allianz Grundschulliga.

Weitere Informationen zu dem Engagement sind auf www.dhfk.tv zu sehen.

Erstellt von JW