DHfK II holt Remis in Leutershausen

SG Leutershausen - SC DHfK Leipzig II 24:24 (16:12)

Die Drittliga-Handballer des SC DHfK II (Tabellenachter) haben sich am Sonnabend in einem spannenden Duell vom Dritten der Staffel Mitte SG Leutershausen 24:24 (16:12) getrennt. Obwohl die Leipziger vor 450 Fans in der Heinrich Beck-Halle im ersten Durchgang ins Hintertreffen gerieten, boten sie nach der Pause gegen die favorisierten Hausherren eine beherzte Vorstellung, die am Ende mit einer Punkteteilung belohnt wurde.

„Unsere junge Truppe hat sich nach dem Seitenwechsel gegenseitig motiviert und vor allem im Abwehrverhalten passende Lösungen gefunden. Mit hoher Moral und tollem kämpferischen Aufbegehren haben wir einen kaum zu erwarteten Punkt geholt“, lobte DHfK-Trainer Enrico Henoch den Auftritt. In seinem Team glänzten Keeper Christian Ole Simonsen mit tollen Paraden und Clemens Uhlig mit starken Aktionen in der Defensive. Bester Schütze war Elias Gansau mit sechs Treffern.

Die sächsischen Gäste lagen nach 25 Minuten mit 8:14 hinten, konnten aber bis zur Pause auf vier Tore verkürzen. Doch nach Wiederanpfiff begann sofort ihre Aufholjagd. Sie schafften schnell den Anschluss (18:19/37.) - und egalisierten (22:22/50). In den letzten 10 Minuten erzielten beide Seiten jeweils nur noch zwei Tore. Dabei stellten die Grün-Weißen 14 Sekunden vor Ultimo mit dem letzten Treffer der Partie den verdienten Ausgleich wieder her.   

DHfK II: Simonsen 1, Guretzky; Neudeck 1, Meyer-Siebert 2, Szep-Kis, Wenzel, Fritzsche 4, Hellmann 3, Uhlig 2, Gansau 6,  Hönicke 2, Reißmann 2, Ruoff,  Fujita 1.

Erstellt von Horst Hampe