DHfK II verliert klar beim Tabellenzweiten

HSG Rodgau Nieder-Roden - SC DHfK Leipzig II 27:17 (13:10)

Am 23. Drittliga-Spieltag der Staffel Mitte haben die Handballer des SC DHfK II (Siebter) beim Zweiten HSG Rodgau Nieder-Roden eine bittere 17:27 (10:13) - Niederlage kassiert. Obwohl die Leipziger vor 460 Fans in der Sporthalle Nieder-Roden den favorisierten Hausherren in den ersten 20 Minuten ernsthaft Paroli boten - und sogar 10:9 in Front lagen, gingen sie mit einem Drei-Tore-Rückstand in die Pause. Nach dem Seitenwechsel lief bei den Sachsen nichts mehr rund.

Die Gastgeber verdoppelten ihren Vorsprung auf 19:13 (44.). Damit war die Gegenwehr der Grün-Weißen gestoppt, denn sie fanden keine Mittel, um die vorzeitige Entscheidung abzuwenden, sondern mussten den Hessen am Ende einen souveränen Heimsieg mit zweistelliger Differenz überlassen.

DHfK-Trainer Enrico Henoch ärgerte sich über den Auftritt seines Teams: „Wir hatten zwar eine starke Startphase, sind aber in der zweiten Halbzeit völlig eingebrochen. Durch den Druck des Gegners ist unsere junge Truppe nervös geworden. Die Angriffe wurden nicht mehr mutig mit Tempo, sondern mit technischen Fehlern sowie unvorbereiteten Würfen abgeschlossen.“

DHfK II: Guretzky, Simonsen; Neumann 5/1, Meyer-Siebert 1, Szep-Kis 2, Seidler 1, Wenzel 1, Fujita 2, Oehlrich, Gansau 3, Uhlig 1, Ruoff 1, Neudeck,  Reißmann, Langer. 

7-m: 2/2 : 2/1.   

Strafminuten: 2 : 6.

-------------------------------------------

Nach zweiwöchiger Pause steht am 29. Februar (18 Uhr, kleine Arena-Halle) das nächste Heimspiel des SC DHfK II gegen Eintracht Baunatal auf dem Programm.     

Erstellt von Horst Hampe