Julius Meyer-Siebert für U20-Nationalmannschaft nominiert

Regionallehrgang vom 17. bis 19. Februar in Warendorf.

Die männliche U20-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes absolviert auf ihrem Weg zur EHF EURO im Sommer 2020 vom 17. bis zum 19. Februar einen Regionallehrgang in Warendorf. Das Trainer-Duo Martin Heuberger und Klaus-Dieter Petersen hat für die Maßnahme 16 Spieler nominiert, die alle in nördlichen Teams auflaufen. Vom SC DHfK Leipzig wurde Rückraumspieler Julius Meyer-Siebert in den Kader berufen.

Bereits eine Woche zuvor findet in Kronau ein Regionallehrgang mit den südlichen Talenten der Jahrgänge 2000 und jünger statt. Das große Highlight der ältesten männlichen Nachwuchs-Nationalmannschaft findet vom 2. bis 12. Juli statt. Dort steigt die Europameisterschaft in Italien und Österreich. Die DHB-Auswahl trifft hier in der Vorrundengruppe D auf Israel, Dänemark und Ungarn.

Das Aufgebot für den Regionallehrgang Nord:

Alexander Reimann (TBV Lemgo), Veit Mävers (TSV Hannover-Burgdorf), Tom Bergner (VfL Eintracht Hagen), Alexander Weck (Bergischer HC), Sven Ehrig (TSV Altenholz), Juri Knorr (TSV GWD Minden), Lars Meereis (THW Kiel), Martin Hanne (TSV Hannover-Burgdorf), Nils Röller (TSG Haßloch), Johannes Jepsen (TuS N.-Lübbecke), Fynn Gonschor (VfL Lübeck-Schwartau), Marvin Mundus (TuS N.-Lübbecke), Torben Matzken (Füchse Berlin), Finn Zecher (TBV Lemgo), Jaris Tobeler (HC Empor Rostock), Julius Meyer-Siebert (SC DHfK Leipzig)

Erstellt von DHB