U17 Vorrunden-Sieger im MDOL-Pokal

SC DHfK Leipzig - HSV Apolda 35:18 (18:9)

Die B-Jugend- Handballer des SC DHfK haben am vorletzten Spieltag der Vorrunde des Pokal-Wettbewerbs der Mitteldeutschen Oberliga gegen HSV Apolda einen 35:18 (18:9)- Kantersieg geholt. Das Leipziger Team von Trainer Matthias Albrecht hat sich damit vorzeitig den Staffelsieg (16:2 Punkte) der Sechsergruppe vor Elbflorenz Dresden (14:6) und Eisenach (12:8) gesichert.  

In der Halle der Sportoberschule dominierten die Gastgeber gegen die Thüringer über die gesamte Spielzeit (2 x 25 Minuten) das Geschehen. Mit einem Blitzstart (9:1/11. Minute) hatten die Grün-Weißen klare Akzente gesetzt, die sich für die Gäste als hohe Hürden erwiesen.

Obwohl die Sachsen nach der Pause ihren Vorsprung auf elf Tore aufstockten, ließen sich die Apoldaer nicht hängen, sondern verkürzten in ihrer stärksten Phase den Rückstand (14:21/31.). Doch die DHfK-Jungs legten nach dem 23:15-Zwischenstand mit einem Sechserpack binnen acht Minuten nach (29:15 ) - und stellten die eindeutigen Kräfteverhältnisse wieder her. Bester DHfK-Schütze war Staffan Peter mit acht Treffern.

Die Pokal-Vorrunde wird am 10. Spieltag (9. Februar, 14 Uhr) mit der Partie SC Magdeburg gegen SC DHfK Leipzig in der Hermann-Gieseler-Halle abgeschlossen.

DHfK: Moosmann, Weber; Peter 8, Rathey 6, Kock 5/1, Stolze 6, Zimmermann 3, Bertl 3/2, Kröber 2, Holler 2.    

Siebenmeter: 3/3 : 1/1.

Strafminuten: 2 : 10.

Erstellt von Horst Hampe